Die TUI Care Foundation stärkt Korallenriffschutz

Die TUI Care Foundation und die Reef-World Foundation rufen eine neue Initiative ins Leben, um den Schutz von Korallenriffen in der Dominikanischen Republik zu stärken. Die Partnerschaft unterstützt eine neue Generation von Jugend, fördert das Umweltmanagement in der Region und bringt wichtige Akteure der lokalen Gemeinschaft zusammen, damit sie sich noch wirkungsvoller für den Schutz der sensiblen Ökosysteme des Landes einsetzen können. Im Rahmen der Initiative werden mehr als 65.000 Urlauber über den Schutz der Korallenriffe informiert, die Mitglieder der beteiligten Gemeinden werden durch die Umweltaktivitäten der Jugendbotschafter erreicht. Zudem erhalten Vertreter der Unternehmen, die am Riff tätig sind, im Rahmen der Initiative spezielle Nachhaltigkeitsschulungen.

Die Korallenriffe

Wichtig: Nachhaltiges Tauchen und Schnorcheln durch die Korallenriffe.

80 Prozent der mehr als 10 Millionen Einwohner der Dominikanischen Republik leben an der Küste. Korallenriffe bieten Nahrung und sind wichtige Lebensgrundlage für viele dieser Menschen. Für die Hälfte aller Einkommen spielt der Ozean eine zentrale Rolle – hauptsächlich im Rahmen von Tourismus und Fischerei. Umso größer ist die Bedeutung der empfindlichen Meeresökosysteme, die stark bedroht sind. Intensives Tauchen, Schnorcheln und Bootfahren können die Korallen direkt schädigen. Dies verschärft bestehende Belastungen, denen die Ökosysteme ausgesetzt sind, beispielsweise die wachsenden Folgen des Klimawandels.

Die neue Initiative unter dem Dach des internationalen TUI Junior Academy Programms bietet maßgeschneiderte Meeresumwelt-Bildungskurse an und motiviert Jugendbotschafter, sich für Korallenriff-Schutzprojekte einzusetzen und Aktivitäten in ihrer lokalen Gemeinschaft zu starten. Zudem werden im Rahmen der Initiative in Partnerschaft mit Reef Check Dominican Republic und dem Umweltministerium der Dominikanischen Republik Richtlinien für nachhaltiges Tauchen und Schnorcheln erarbeitet. Ziel dabei ist, direkte Bedrohungen der Korallenriffe zu reduzieren und ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken.

Thomas Ellerbeck, Vorsitzender des Boards der TUI Care Foundation, sagt: „Die Dominikanische Republik ist von außergewöhnlichen Korallenriffen umgeben, die einen wichtigen Teil des einzigartigen Naturerbes und der Biodiversität der Insel darstellen. Gesunde Riffe und eine intakte Meeresumwelt sind für den langfristigen Erfolg des Tourismus als Wirtschaftsmotor des Landes, aber auch für die Fischerei, von großer Bedeutung. Jugendliche können eine entscheidende Rolle dabei spielen, den Lebensraum Meer langfristig zu schützen. Wir freuen uns sehr, dass unsere mit Reef-World ins Leben gerufene Initiative hier einen Beitrag leisten kann.“

Die Insel Catalina

Der Strand der Insel Catalina in der Dominikanischen Republik. Taucher und Schnorchler sollten die Korallenriffe „The Wall“ oder „Aquarium“ besuchen.

JJ Harvey, Direktor der Reef-World Foundation, sagt: „Die Korallenriffe der Dominikanischen Republik sind nicht nur ein wertvolles natürliches Ökosystem, sondern bieten vielen Menschen im Land Nahrung und Lebensgrundlage und stellen somit auch ein wertvolles und schützenswertes Wirtschaftsgut dar. Wir helfen der maritimen Tourismusindustrie, die besten Umweltpraktiken zu befolgen. Das Korallenriff-Schutzprogramm für Jugendbotschafter wird über 1.000 Jugendliche in 15 Schulen einbeziehen. Wir sind stolz darauf, mit der TUI Care Foundation zusammenzuarbeiten, um die Dominikaner in die Lage zu versetzen, ihre Naturschätze langfristig zu schützen“.

Leiter von Bildungseinrichtungen, lokale Ressourcenmanager und Vertreter des Rifftourismus werden im Rahmen der Initiative an Meeresbildungsprogrammen teilnehmen können. Jugendliche werden in speziellen Schulungen in die Lage versetzt, Lösungen für die Umweltherausforderungen der Zukunft zu erarbeiten. Gemeinsam mit Lehrern und dem Bildungsministerium will die Initiative auch die Inhalte der Meeresumweltbildung im nationalen Lehrplan stärken.

In der Dominikanischen Republik wird die Initiative „Green Fins“ mit Hilfe eines Netzwerkes umgesetzt. Es wird geleitet von Reef Check Dominican Republic und gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen, der Hilfsmarine, dem Projekt „Coastal Biodiversity and Tourism“ und der Naturschutzgruppe CEBSE durchgeführt.

Über die TUI Care Foundation

Korallenriffcheck mit Lehrern

Korallenriffcheck mit den Lehrern aus der Dominikanischen Republik.

Die TUI Care Foundation initiiert und unterstützt Projekte, die jungen Menschen auf der ganzen Welt neue Zukunftsperspektiven eröffnen, Natur und Umwelt schützen und die nachhaltige Entwicklung von Urlaubsdestinationen fördern. Dabei setzt die Stiftung auf das Potenzial des Tourismussektors als Motor für gesellschaftliche Entwicklung, Bildung und Wohlstand. Die TUI Care Foundation operiert weltweit, konzentriert sich dabei jedoch immer auf die konkrete Situation vor Ort.

Sie baut auf starke Partnerschaften mit regionalen und internationalen Organisationen, um nachhaltigen Wandel zu bewirken. Die gemeinnützige Stiftung ist einem transparenten und effizienten Umgang mit Spenden verpflichtet: Spenden fließen vollständig in die Programme in den Reiseländern, administrative Kosten der Stiftung werden von TUI getragen. Die TUI Care Foundation hat ihren Sitz im Herzen Europas, in den Niederlanden.

Über The Reef-World Foundation

The Reef-World Foundation ist eine eingetragene britische gemeinnützige Organisation, die praktische Lösungen für den Schutz der Meere in aller Welt bietet. Die gemeinnützige Organisation fördert die sinnvolle Nutzung natürlicher Ressourcen – insbesondere der Korallenriffe und damit verbundener Ökosysteme – zugunsten lokaler Einwohner, Besucher und künftiger Generationen. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, Regierungen, Unternehmen, Einwohner und Einzelpersonen weltweit zu unterstützen, ermutigen und befähigen, zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung von Küstenressourcen beizutragen.

Reef-World ist die führende Organisation bei der globalen Umsetzung der „Green Fins“-Initiative des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), die sich darauf fokussiert, umweltfreundliche Tauch- und Schnorchelpraktiken weltweit zu fördern. Die gemeinnützige Organisation bietet kostengünstige und pragmatische Lösungen für lokale und branchenweite Umweltherausforderungen, die den Meerestourismus betreffen. Sie bietet Schulungs- und Kompetenzförderungsmaßnahmen, um Umwelt-Champions (in der Tauchbranche, in den lokalen Gemeinschaften, bei Behörden und Regierungen) zu befähigen, bewährte Ansätze für das Küstenressourcenmanagement umzusetzen.

Über Green Fins

Mitglied eines Tauchzentrums.

Mitglied des Tauchzentrums der Dominikanischen Republik.

Green Fins ist ein bewährter Naturschutzmanagementansatz, der von The Reef-World Foundation in Partnerschaft mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) umgesetzt wird. Er führt zu einer messbaren Reduzierung der negativen Umweltauswirkungen, die mit dem Meerestourismus einhergehen. Die Initiative zielt darauf ab, Korallenriffe durch umweltfreundliche Richtlinien zu schützen und zu erhalten, die einen nachhaltigen Tauch- und Schnorcheltourismus fördern. Sie beinhaltet die einzigen international anerkannten Umweltstandards für die Tauch- und Schnorchelbranche und verfügt über ein solides Bewertungssystem zum Messen der Einhaltung dieser Standards.

Touristen auf dem Boot.

Touristen auf einem Schnorchel- und Tauchausflug.

Green Fins ermutigt und befähigt Vertreter der Tauchbranche, sich für eine Reduzierung der Belastung der Korallenriffe einzusetzen, indem sie Tauch- und Schnorchelunternehmen praktische und kostengünstige Alternativen für schädliche Praktiken wie Ankern, Fischfütterung und Eintrag chemischer Verschmutzung an die Hand gibt und strategische Schulungsmaßnahmen, Unterstützung und Ressourcen bereitstellt. Durch die Reduzierung der direkten und indirekten Belastung der Korallenriffe vor Ort durch den Tourismus trägt die Initiative dazu bei, die Korallen gesünder und widerstandsfähiger gegenüber anderen Belastungen wie den Auswirkungen des Klimawandels zu machen. Achte bei der Buchung deiner nächsten Tauchreise auf das „Green Fins“-Logo.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Wir präsentieren: das neue Flyjournal Sommer 2019

Jetzt neu an Bord – die Sommer-Ausgabe unseres TUI fly Bordmagazins! Darin stellen wir dir Mallorca mal von einer anderen Seite vor. Hier verrat...

Mit der X3 3036 an die Playa Dorada: TUI fly startet am 4. November in die Karibik

Cancun, Punta Cana und Puerto Plata ab 6. Februar buchbar 100.000 Sitze ab Düsseldorf in die Karibik und zurück Boeing 787 bietet 300 Fluggästen Pl...

Aktuelle Informationen zum Umgang mit Laptops an Bord von TUI fly

Safety Gedanke steht bei TUI fly an oberster Stelle Fluggäste werden auf den Rückruf aufmerksam gemacht Die aktuelle Apple-Rückrufaktion wegen fehl...