Türkische Küche – Einfach köstlich!

Türkische Küche – Einfach köstlich!

Eine kulinarische Reise durch die Türkei

Viele Leute denken, die türkische Küche bestünde nur aus Döner Kebab. Das ist wirklich schade, denn genau wie die deutsche Küche nicht nur aus Bratwurst und Sauerkraut besteht, hat das, was wir in einem mittelmäßigen Döner-Imbiss in die Hand bekommen, relativ wenig mit der echten türkischen Küche zu tun. Wobei es „die türkische Küche“ vielleicht ohnehin so gar nicht gibt, da es in jeder Region wieder andere Spezialitäten gibt – und die Türkei ist ja bekanntlich ein großes Land. Besonders in Istanbul vermischen sich die vielfältigen Einflüsse aus Europa und Asien zu einer spannenden Mischung aus Orient und Okzident. Was auf jeden Fall typisch türkisch ist, ist eine große Auswahl und Vielfalt an frischem Gemüse, Obst und Salat. An Fleisch kommt häufig Lamm, Ziege oder Huhn auf den Tisch, oftmals auch Innereien – es gibt sogar Schlachterläden, die nur Innereien im Angebot haben! Natürlich ist die Türkei auch ein Paradies für Liebhaber von frischem Fisch und Meeresfrüchten – besonders natürlich in den Küstenregionen und in Istanbul. Außerdem gibt es in der türkischen Küche herrlich wärmende, sämige Suppen, deftige Aufläufe und unvergleichlich leckere Naschwaren und Desserts, wie Baklava – eine Süßigkeit mit Nüssen und Pistazien.

Zur Herkunft des Döner Kebab

Der türkische Kebab

Auf dem Markt in Istanbul wird ein Döner frisch zubereitet.

Ob der erste Döner Kebab, der in Deutschland verkauft wurde, nun 1972 in Berlin in ein Fladenbrot gelegt wurde oder bereits drei Jahre früher in Reutlingen verkauft wurde, darüber scheiden sich die Geister. Unbestritten ist jedoch, ist, das es sich dabei um eine von türkischen Gastarbeitern abgewandelte Variante des Iskender Kebab handelt, das vom Koch Iskender aus Bursa stammt. Dieser belegte mit Butter und Jogurt getränktes Fladenbrot mit Hackfleisch und Fleischscheiben.
Im türkischen bedeutet Döner „sich drehend“ und  Kebap „gegrilltes Fleisch“. Im arabischen lautet die Bezeichnung Kabab. Die deutsche Schreibweise Kebab ist also ein Mischmasch aus beiden Bezeichnungen.

Essen als Gemeinschaftserlebnis – die Meze

Ähnlich wie in Griechenland, gibt es auch in der türkischen Küche die Eigenheit, das man gerne in großer Runde zusammenkommt und jeder aus einer Vielzahl von kleinen Speisen und Köstlichkeiten probieren kann. Dazu gehören leckere Cremes aus Aubergine, Kichererbsen oder Schafskäse, die mit geröstetem Fladenbrot gegessen werden. Natürlich dürfen auch eingelegte Oliven, getrocknete Tomaten und Sucuk, eine würzige Knoblauchwurst, nicht fehlen. Auch Zigarrenbörek, dicke Bohnen in Öl und gefüllte Weinblätter gehören dazu. Jetzt noch ein Schälchen Cacik (Gurkenjogurt) und ein leichter Bulgursalat – und das Glück ist perfekt!

Ein Paradies für Naschkatzen

Die Türkei ist ein Paradies für alle Süßspeisenliebhaber, fast in jedem türkischen Haushalt werden kandierte Früchte gereicht und es gibt fast nichts, was nicht kandiert – also mit Zucker überzogen – wird, selbst Tomaten oder Auberginen. Außerdem gibt es in Zuckersirup eingelegte Kastanien Kestane Sekeri, glasierten Kürbis Kabak Tatlisi und vieles mehr, was du, wenn sich dir die Gelegenheit bietet, unbedingt probieren solltest.
Die beliebteste Nachspeise der Türken ist Baklava – knuspriger Blätterteig mit Schichten aus gemahlenen Nüssen und Pistazien. Für unser Geschmacksempfinden ist das Baklava häufig zu süß. Mein Tipp: Mach es einfach wie die Türken und trink einen Mokka dazu!
Ein weiterer Klassiker ist in der Türkei Lokum. Das Dessert aus geliertem Zucker und Nüssen gibt es in unzähligen Varianten: mit Rosenwasser, Zitronenschalen, Bitterorangen und, und, und. Kauf dir am besten eine Portion frisch am Verkaufstresen – abgepackt ist es meist nicht so lecker…
Das gleiche gilt für KadayifEngelshaar“. Dabei handelt es sich um feine Teigfäden, die eine Füllung aus  Haselnüssen, Walnüssen oder Pistazien umschließen und mit Zuckersirup, Nelken und Zimt verfeinert werden. Engelshaar schmeckt super zusammen mit einem türkischen Eis!
Überall in der Türkei gibt es im Straßenverkauf das sensationell leckere Maras-Eis, das durch ein Pulver, welches aus der Wurzel der Maras-Orchidee gewonnen wird, eine einzigartig zähe Konsistenz und einen unverwechselbaren Geschmack erhält. Neben dem Thema „Mara-Eis“ findest noch viele interessante Dinge über das tolle Reiseziel Türkei in unserem Blogartikel „Familienurlaub in der Türkei“.

Unsere Lieblingsrestaurants…

…in Antalya
Falls du in Antalya oder in der Nähe von Antalya Urlaub machst und der quirligen Mittelmeermetropole einen Besuch abstattest, hast du kulinarisch die Qual der Wahl. Insbesondere was Fisch und Meeresfrüchte sowie leichte mediterrane Gerichte angeht, hat Antalya einiges zu bieten. Eine schöne Atmosphäre in den Altstadtgassen und super frischen Fisch bietet das Balikci Meyhanesi Kaleici. Für ein ruhiges Candle Light Dinner ist dieses Lokal jedoch weniger geeignet, da es hier eher typisch türkisch und trubelig zugeht – eine Livemusik-Kapelle macht hier ordentlich Stimmung! Unser Tipp: den Fisch direkt vom Eisbett selbst aussuchen! Ebenfalls eine super Location für leckere und frische Küche in der Altstadt ist das Yemenli Meyhanesi. Auch hier gibt es im Innenhof Livemusik. Die Mezzes (Vorspeisen) sind eine absolute Empfehlung! Auf den Punkt gegrillter Fisch wird dir auch im Kaleici Meyhanesi Konyaalti serviert. Livemusik gibt es hier erst ab 24 Uhr – bis dahin kannst du dich also ganz auf dein Essen und deine Begleitung konzentrieren. Ein Tipp für authentische Köfte ist das Simsek Kofte Tevfik Simsek. Dort essen Einheimische ihre Köfte mit einem für Antalya typischen Salat namens Piyaz, der aus weißen Bohnen, Zwiebeln, Tahini (das ist eine Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern) und Zitrone zubereitet wird.

Kaleici ist das historische Stadtzentrum von Antalya.

Kaleici ist das historische Stadtzentrum von Antalya.

…in Alanya
Falls du auch gerne mal ein ordentliches Stück Fleisch auf dem Teller hast, bist du im Olivia Gourmet Restaurant gut aufgehoben. Es gibt in Alanya noch eine Reihe weiterer empfehlenswerter Steak-Restaurants, wie das Hasir, das Hakan Moonlight oder das Mezze Grill Ocakbasi. Etwas gediegener und ruhiger erschien uns das Prima Restaurant: Prima Essen und exzellenter Service in stilvollem Ambiente.

…in Side
Gegenüber den Ruinen gelegen bietet das Side Ocakbasi leckere Meze, unterschiedliche Kebabs und viele weitere Köstlichkeiten der türkischen Küche. Eine besondere Empfehlung ist das frisch zubereitete Hummus!
Ein schönes Beach-Restaurant mit tollem Meerblick und ansprechenden Meeresfrüchten ist das direkt am Strand von Evrenseki gelegene Q Beach Restaurant & Lounge. Hier kannst du zu sanfter Chillout-Musik den Sonnenuntergang und super Cocktails genießen.

…in Bodrum
Ein authentisches kleines Lokal mit raffinierten kleinen Abwandlungen von den traditionellen Rezepten bietet das idyllisch zwischen Mandarinen-Bäumen gelegene Restaurant Bagarasi.
Frischer geht’s nicht: Im Dayi Balik Restaurant & Market kommt der Fisch direkt aus dem Meer aufs Eisbett und anschließend auf den Grill. Dazu ein leckerer Salat und vorweg ein zwei Häppchen von  der hervorragenden Meze-Auswahl – was will man mehr?

Fazit

Es lohnt unbedingt, sich aus dem All-inclusive-Korsett deines Hotels zu befreien, um einmal über die farbenfrohen Märkte zu schlendern und an den vielen Straßenständen und Spezialitäten-Lokalen in die Seele der türkischen Küche einzutauchen. In einigen touristischen Gegenden solltest du allerdings ein wenig aufpassen – es gibt natürlich auch einige Nepp-Läden ohne Preistafeln, wo du dann nach dem Essen ordentlich zur Kasse gebeten wirst. Je weiter du dich abseits der ausgetretenen Touristenpfade bewegst, desto mehr wirst du von der grenzenlosen Gastfreundschaft der Türken überwältigt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Das ganze Jahr Sonnenschein – Urlaub auf Lanzarote

Obwohl wir im letzten Jahr sämtliche Hitzerekorde in Deutschland gebrochen haben, nimmt uns nun langsam aber sicher der triste, graue Winter in Besch...

Welcher Spanien-Reisetyp bist du?

Die Sommermonate nähern sich, die Vorfreude auf den Urlaub steigt. Aber wohin geht die Reise in diesem Jahr? Nach Deutschland ist Spanien nach wie vo...

Andalusien Rundreise: So entdeckst du alle Highlights Südspaniens in nur 11 Tagen!

Andalusien – das klingt nach strahlender Sonne, feurigem Flamenco und maurischen Kulturdenkmälern. Und genau dieses Versprechen hält die südlichs...