Wandern auf den Kanaren: Gran Canaria

Mit ihrem ganzjährig milden Klima und einer atemberaubenden Vulkanlandschaft eignen sich die Kanarischen Inseln das ganze Jahr über ideal für Wanderungen. Pack die Wanderschuhe ein und komm heute mit mir nach Gran Canaria!

Wir folgen dem Bach zu den Wasserfällen, den „Cascadas Magicas“.

Immer den Bach entlang geht es zu den Wasserfällen, den „Cascadas Magicas“.

Es ist Anfang Oktober und knapp dreißig Grad im Schatten. Die ideale Wandertemperatur ist das zugegebenermaßen für mich nicht. Daher entscheide ich mich für einen Wanderweg, der fast ausschließlich im Schatten der Bäume oder inmitten von meter-hohem Schilf verläuft: Es geht zu den Wasserfällen, den „Cascadas Magicas“. Früh morgens holt mich mein Guide direkt am Hotel in Playa del Inglés ab, und wir fahren Richtung Norden nach Telde, in die zweitgrößte Stadt der Insel. Dann biegen wir ab ins Nirgendwo. Der Guide kennt sich hier bestens aus und fährt unsere Minigruppe sicher zum schattigen Parkplatz, von wo aus unsere Wanderung beginnt.

Tipps zum Wandern auf den Kanaren

Wer vorwiegend zum Wandern auf die Kanaren kommt, hat am besten feste Wanderschuhe im Gepäck. Für die Route heute reichen aber auch Turnschuhe mit Profilsohle aus. Eine kleine Flasche Wasser solltest du auch dabei haben.

Wandern auf den Kanaren: Eidechse wird mit Bananen gefüttert

Hast du Obst dabei? Dann teile es doch mit den Eidechsen. Sie fressen dir aus der Hand.

Die kannst du während der Wanderung zu den Wasserfällen jederzeit an den Bächen am Wegesrand auffüllen. Das Wasser ist kristallklar und schmeckt wirklich gut.

Was du außerdem mitnehmen solltest, sind Bananen oder andere Früchte. Nicht nur für dich als kleine Stärkung zwischendurch, sondern auch für die Eidechsen, die sich hier gerne von Wanderern mit der Hand füttern lassen. An einer bestimmten Stelle kommen sie alle aus ihren Felsverstecken geeilt, wenn sie Menschen hören – immer in der Hoffnung auf eine frische Obstmahlzeit.

Geführte Wanderungen

Ich persönlich bin ein großer Fan von geführten Wanderungen und halte wenig davon, alleine zu größeren Touren aufzubrechen. Insbesondere dann nicht, wenn du nicht so geübt bist oder die Gegend nicht genau kennst. Schnell bist du mal falsch abgebogen und landest in unwegsamem Gelände, aus dem du vielleicht alleine so schnell nicht wieder herausfindest. Oder du verpasst das Beste, weil du dich einfach nicht auskennst. Mit einem Guide und einer kleinen Wandergruppe bist du in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite:

Geführte Wanderung kann man über GoTUI buchen

Immer wieder führen kleine Brücken über die Bäche.

Er kennt die schönsten Touren, kann dir viel zu Sehenswertem rechts und links des Weges erzählen, beantwortet Fragen und weist dich rechtzeitig auf Gefahren und schwierige Wegstrecken hin. Und wenn du mal großes Pech haben solltest, unglücklich auftrittst oder sogar stürzt, ist immer jemand bei dir, der erste Hilfe leistet und dir weiterhilft. Also spare nicht an der falschen Stelle und geh lieber auf Nummer sicher mit einer geführten Tour. Die Wanderungen, die du zum Beispiel bei GoTUI buchen kannst, sind so ausgelegt, dass man sie leicht an einem Tag schaffen kann ohne sich zu verausgaben. Es gibt immer wieder kleine Pausen und die Gehgeschwindigkeit passt der Guide jederzeit der Fitness der Gruppe an.

Wanderung zu den Wasserfällen auf Gran Canaria

Die Wanderung zu den „Cascadas Magicas“ ist ideal für jede Jahreszeit. Im Winter und Frühling blüht es überall und die Natur erstrahlt in einem satten Grün. Im Sommer und Herbst siehst du die Auswirkungen der Hitze und Trockenheit zunehmend.

Flora am Wegesrand auf Gran Canaria „Cascadas Magicas“

Die Flora und Fauna am Wegesrand ist sehr vielfältig – es gibt immer etwas zu entdecken, wie diese Sukkulente.

Trotzdem ist die Wanderung zu den Wasserfällen ideal für die heiße Jahreszeit, denn der Wanderweg an den Bächen entlang verläuft fast ausschließlich im Schatten. Auf dem etwas über drei Kilometer langen Hinweg überwindest du rund dreihundert Höhenmeter. Die meisten Abschnitte des Weges sind einfach zu bewerkstelligen.

Immer wieder gibt es jedoch auch kritische Passagen, an denen du wirklich sehr genau aufpassen musst, wo du hintrittst. Nimm im Zweifel lieber deine Hände dazu, stütz dich an den Felsen ab oder nutze die manchmal kreuz und quer wachsenden Baumstämme als Geländer. Während der Wanderung folgst du dem Bachlauf bis zu den Wasserfällen und kannst dich immer wieder am kühlen Nass erfrischen. Nebenbei lernst du vom Guide viele spannende Fakten zur Natur um dich herum: Immer wieder legt er eine Pause ein und erzählt etwas zu den Kräutern am Wegesrand, schält eine Kaktusfeige zum Probieren oder weist dich auf die Turmfalken hin, die kreischend ihre Kreise durch die Lüfte ziehen. Nach knapp zwei Stunden und einigen Pausen erreichen wir die Wasserfälle – wirklich ein magischer Ort, von dem es anschließend wieder auf den Rückweg geht. Im Sommer und Herbst sind die Wassermassen überschaubar und der verwunschene Ort bietet sich für eine längere Pause oder ein Picknick an.

Anna Stella Bonin bei der Wanderung zu den Wasserfällen auf Gran Canaria

Es ist angenehm schattig und die Hälfte des Hinwegs ist bereits geschafft – juhu!

Vom romantischen Wasserfall zum Sturzbach

Doch wehe, wenn die ersten starken Regenfälle die Insel erreichen. Dann entwickeln sich hier wahre Sturzbäche, die eine Menge Holz und Geröll mit sich führen. Nach einem wirklich heftigen Regenfall fällt die Wanderung zu den Wasserfällen erst einmal bis auf weiteres aus.

Versteckte Wasserfälle auf Gran Canaria "Cascadas Magicas" ein absoluter Wandertipp

Endlich angekommen: die Wasserfälle sind wirklich magisch und waren die ganze Anstrengung wert.

Dann folgt eine Prüfung, ob die Strecke weiterhin gefahrlos begehbar ist. Wo immer Steine oder Bäume den Weg versperren, muss aufgeräumt oder eine alternative Teilstrecke errichtet werden. So viel Mühe, um dir ein magisches Urlaubserlebnis zu garantieren, auf deiner Wanderung zu den Cascadas Magicas auf Gran Canaria.

Tipp: Schau dir doch auch mal die anderen Ausflüge und Wanderungen von TUI auf Gran Canaria an. Jeder bietet völlig andere Einblicke in die Natur und Landschaft der Insel. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Mein Fazit: Die „Cascadas Magicas“ sind wirklich ein magischer Ort und die Wanderung dorthin ist auch bei höheren Temperaturen im Sommer gut machbar, da der Weg im Schatten und entlang von Bächen verläuft. Also: Unbedingt ausprobieren und aktiv die Flora und Fauna mithilfe des Wanderführers entdecken!

Ähnliche Beiträge

Die besten Aktivitäten für deinen Sommerurlaub Am Strand chillen ist ja schön und gut, aber nach zwei, drei Tagen für manch einen auch ein bisschen langweilig. Für alle, die in den Ferien auch Abwe...
Der ultimative Badekalender – Unsere Top-Strandtipps für jeden Monat Es gibt Strände, die haben an jedem Tag des Jahres ihren ganz besonderen Reiz. Das Licht ist anders, der Wind, die Wellen, das Wasser und auch seine B...
Insidertipps Teneriffa von TUI fly Flugbegleiterin Franziska       Franziska Michna TUI fly Flugbegleiterin | Standort Köln | Alter 25 Jahre   Teneriffa hat viele Gesichte...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Langzeiturlaub auf den Kanaren: Worauf legen Gäste besonderen Wert? Wer dem deutschen Wetter im Herbst und Winter entfliehen will, reist am besten der Sonne entgegen. Umso besser, wenn du für deinen Urlaub nicht nur si...
Familienurlaub auf Gran Canaria – eure Auszeit auf den Kanaren! Ein Urlaub mit der Familie – ein Ereignis, auf das sich Kinder oftmals sogar noch sehnsüchtiger freuen als ihre Eltern. Schon Tage vorher fällt das Ei...
Zypern – Badeurlaub oder Rundreise? Am besten beides! Auf Zypern findest du strahlend weiße Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser, traumhafte Küstenpfade und einsam gelegene Buchten. Von Mai bis Oktober k...