Beiträge

Eier Likör

Rezept des Monats April: Selbstgemachter Eierlikör

Süß & golden – Eierlikör rucki zucki selber gemacht

Ein Kultgetränk kommt zurück! Willst du zu Ostern deine Mama glücklich machen, die Schwiegermutter beeindrucken oder an Omas Kaffeetafel in Erinnerungen schwelgen? Dann probier doch mal diesen Klassiker: selbstgemachten Eierlikör. In kleine Fläschchen abgefüllt und hübsch verpackt ist er ein schöner Hingucker und ein tolles Mitbringsel.

EierlikörWas steckt drin im Eierlikör?

Du brauchst für ca. 1/2 Liter:

  • 4 frische Eigelb (Gr. M) – Wichtig: verwende nur ganz frische Eier!
  • 1/2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker oder eine kleine Vanilleschote
  • 125 g Puderzucker
  • 1/2 Dose (170 ml) Kondensmilch (7,5 % Fett)
  • 1/8 l weißen Rum

Wenn du eine besonders große Familie hast und mehr leckeren Eierlikör brauchst, einfach die Angaben im Rezept verdoppeln.

Zubereitung Schritt für Schritt:

Eigelbe und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren. Wenn du eine echte Vanilleschote verwendest, schneide sie längs auf und kratze das Mark heraus. Anstatt des Vanillezuckers verrührst du dann das Vanillemark mit den Eigelben. Nach und nach Puderzucker, Kondensmilch und Rum unterrühren.

Eier LikörDie Masse mit den Schneebesen des Rührgerätes über dem heißen Wasserbad ca. 6 Minuten dick-cremig aufschlagen, aber nicht kochen lassen. Den Eierlikör mit Hilfe eines Trichters in Flaschen füllen und sofort verschließen.

Haltbarkeit: Selbstgemachter Eierlikör hält sich gut verschlossen im Kühlschrank etwa  4 Wochen. Wenn der Eierlikör etwas fester geworden ist, einfach die Flasche ordentlich schütteln.

Tipp: Besonders gut schmeckt der Eierlikör aus diesen kleinen Waffelbechern mit Schokolade: erst das Likörchen schlürfen und dann den Becher vernaschen – lecker! Aus dem übrig gebliebenen Eiweiß kannst du übrigens tolle Kuchen mit Baiserhaube backen. Dann hast Du zu deinem Eierlikör gleich noch ein passendes süßes Teilchen!