Beiträge

selbstgemachtes Erdbeertiramisu

Rezept des Monats Juni: Erdbeer-Tiramisu

Ein kleiner Sonnengruß an alle Erdbeerfreunde! Weil die Sommerzeit bekanntlich mit Erdbeeren eingeleitet wird, verarbeiten wir die Beeren heute zu einer köstlich leichten Nachspeise. Ganz nach dem Motto „Eat dessert first“  (Iss deine Nachspeise als erstes), ist dieses Dessert aber auch für einen Gute-Laune-Macher zwischendurch prima geeignet. Du musst also nicht bis zum Abendessen warten, sondern kannst direkt mit den Vorbereitungen anfangen und 4 Stunden später genießen. Los geht’s!

Vorbereitungszeit ca. 15 min – Kühlzeit ca. 3 Stunden

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 g Erdbeeren (frische, reife, süße und aus der Region)
  • 100 ml kalter Espresso
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Pkg Bourbon Vanillezucker (Vanillezucker geht auch)
  • 2-3 EL Amaretto (Likör)
  • 300 g Mascarpone
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 150-250 g Löffelbiskuits (ca. 2 Löffelbiskuits pro Glas)
  • 60 g Puderzucker

So bereitest du das Erdbeer-Tiramisu zu:

Als erstes an der Reihe sind die Mascarpone und der griechische Joghurt. Verrühre die beiden Zutaten mit dem Vanillezucker und 20 g von dem Puderzucker. Schlage die kalte Schlagsahne steif, bis du sie anschließend vorsichtig mit unterrührst. Es soll einen luftiger Mix aus den Zutaten entstehen und kein glatter Teig (1).

Als nächstes knöpfst du dir die Erdbeeren vor: gründlich waschen und den Strunk aus der Mitte entfernen (2). Zwei Drittel der Beeren in einer Schüssel mit dem Zitronensaft pürieren und den Puderzucker mit unterrühren.  Et voila: Erdbeermix! (Die restlichen Erdbeeren brauchen wir für die Dekoration und für kleine Erdbeerstücke im Tiramisu. Also nicht jetzt schon alle aufessen.)

 

Damit du bestens vorbereitet bist, stelle dir eine flache Schale zur Seite, die du mit Café und Amaretto füllst. Amaretto ist optional, kann also nach Belieben auch einfach weggelassen werden. Du kannst jetzt schon deine Löffelbiskuits längs teilen und der Größe deiner Gläser anpassen. Außerdem ein paar von deinen zur Seite gelegten Erdbeeren klein schneiden (3).

Für den nächsten Schritt ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt: suche dir kleine Dessert-Gläschen, in die du etwas von deinem Erdbeermix hineinfüllen kannst. Am besten ohne die Gläser am Rand vollzuschmieren 😉 Auf deine Erdbeeren kommt die vorbereitete Mascarpone-Schicht (ca. 1,5 EL).

angerichtetes Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu zum Vernaschen gut

Als nächstes an die Reihe kommen die vorbereiteten Löffelbiskuits: zuvor noch kurz in die Schale mit Café und Amaretto eintunken und auf die vorherige Schicht stapeln. Darauf deinen Erdbeermix träufeln (4) und – wer hätte es geahnt – eine neue Schicht kommt an die Reihe. Zur Abwechslung kannst du nun deine vorbereiteten Erdbeer-Stücken stapeln.

Darauf folgt wieder eine Mascarpone-Schicht, der Erdbeermix und die eingelegten Löffelbiskuits. Das Spielchen geht immer so weiter, bis deine Gläser voll sind. Du solltest nur darauf achten, dass ganz am Ende oben eine Mascarpone-Schicht mit Erdbeermix überzogen ist (5).

Fertig! Nur noch „schnell“ für mindestens drei bis vier Stunden in den Kühlschrank, damit alles gut durchziehen kann. Bevor du das Tiramisu servierst, jeweils eine ganze Erdbeere auf deinem Dessert dekorieren und eventuell mit etwas Kakaopulver oder auch mit weiteren Erdbeerstückchen verschönern. Jetzt kann diese Köstlichkeit, die nicht nur gut aussieht, endlich vernascht werden (6). Guten Appetit, du hast es dir verdient!