Beiträge

Warum du im Frühling unbedingt auf die Kanaren fliegen solltest

Warum du im Frühling unbedingt auf die Kanaren fliegen solltest

Auf den Kanarischen Inseln erwarten dich auch schon im März und April strahlender Sonnenschein und eine satte subtropische Vegetation. Statt wie daheim in warmen Socken vor dem Kamin zu sitzen oder womöglich Ostereier im Schnee zu suchen, kannst du hier barfuß lange Strandspaziergänge an leeren, sonnengefluteten Stränden unternehmen. Und ganz „Wagemutige“ stürzen sich sogar in die Wellen des Atlantiks, der auch im Frühling bis zu 20 °C warm ist. Also lass dir auf der Terrasse einer Bar oder eines Cafés mit Meerblick die Sonne auf den Pelz scheinen und mach deine Freunde zu Hause mit ein paar Instagram Bildern neidisch! Falls dir das alles noch nicht reicht, haben wir für dich für jede der großen Kanarischen Inseln noch weitere fünf Gründe gefunden, warum es sich gerade jetzt lohnt, dort eine sonnige Auszeit zu verbringen.

5 Gründe, im Frühjahr einen Flug nach Fuerteventura zu buchen

  1.  Windsurfen Wellenreiten Kitesurfen_FuerteventuraDas Hawaii Europas bietet dir auch im Frühjahr beste Bedingungen zum Surfen. Egal, ob du Anfänger oder Fortgeschrittener bist und egal, ob du lieber Windsurfen, Wellenreiten oder Kitesurfen liebst – Fuerteventura bietet dir über 30 Surfspots und ist bei Kennern gerade im Winterhalbjahr aufgrund seiner extrem begünstigten Wellen- und Windverhältnisse beliebt.
  2. Wenn du es ruhiger magst, kannst du am geschützt in einer Bucht gelegenen Playa de El Castillo baden und schnorcheln gehen.
  3. Du hast auf Fuerteventura die Auswahl zwischen mehreren tollen Golfplätzen. Und während du deine Eisen entspannt über die Fairway rollst, kannst du den fantastischen Ausblick auf den Ozean genießen.
  4. Auf der Halbinsel Jandía im Süden der Insel kannst Du zwischen Morro Jable und Costa Calma eine über 20 Kilometer lange Strandwanderung unternehmen (Gehzeit: 5 bis 6 Stunden).
  5. Am besagten Strand kannst du an vielen Abschnitten baden, wie Gott Dich schuf! Mit anderen Worten: FKK ist dort erlaubt.

Sonnenstunden pro Tag: 8 bis 9
Höchstwerte im Frühling: 23 bis 25 °C

Fuerteventura Vulkan Wandern

Teneriffa: Whale-Watching gegen Frühjahrsmüdigkeit

  1. Im Frühjahr hast du gute Chancen den Teide mal „gezuckert“ – also schneebedeckt – zu bewundern, während du auf der Strandliege chillst!
  2. Statt zu Hause mit Kartoffelchips auf dem Sofa rumzukrümeln, kannst du entspannt auf der Terrasse einer Bar einen Zaperoco (spanische Kaffeespezialität mit 43er Likör, Kondensmilch und Zimt) genießen – z.B. in Alberto`s Bar in Puerto de la Cruz.
  3. Die vegetationsreiche Nordküste Teneriffas bietet dir das ganze Jahr über ein sattes Grün und die leuchtendsten Farben, die Mutter Natur zu bieten hat. Hol dir deine Portion gute Laune beim Besuch der jahrhundertealten Drachenbäume in malerischen Orten wie Icod de los Vinos.
  4. Statt zu Hause auf die Eisheiligen zu warten, kannst du in El Médano den Surfern und Wellenreitern zuschauen oder dich selbst in die Fluten stürzen.
  5. Whale-Watching Tour TeneriffaDu kannst auf eine unvergessliche Whale-Watching Tour gehen! Die Chancen, vor Teneriffa Wale zu sehen, liegt ganzjährig bei 80 bis 90 Prozent. 26 der weltweit 86 Walarten gibt es in den Gewässern der größten Kanarischen Insel – so viel wie kaum anderswo auf der Welt! Such dir dafür am besten einen professionellen Anbieter vor Ort, der mit erfahrenen Meeresbiologen zusammenarbeitet und ein sogenanntes „Schonendes Whale Watching“ anbietet.

Sonnenstunden pro Tag: 8 bis 9
Höchstwerte im Frühling: 22 bis 24 °C

Nordküste Teneriffa

 

 5 Gründe, die Lanzarote gerade im Frühling attraktiv machen

  1. Schnorcheln statt Schmuddelwetter: Vom geschwungenen weißen Sandstrand Playa de Papagayo aus kannst du im smaragdgrünen Meer abtauchen und die Unterwasserwelt erkunden.
  2. Lanzarote Charco de San GinesAuf Lanzarote kannst du im Frühjahr stundenlang in den blauen Himmel schauen und vergeblich auf Wolken warten.
  3. Bei einer Tour über die Insel wird dir das ganze vulkanische Farbspektrum von Braun, Rot, Schwarz und Ocker geboten – und es wird dir noch surrealer und fantastischer vorkommen, als es ohnehin schon ist.
  4. In dem von spektakulären Lava- und Geröllfeldern umgebenden Fischerdorf El Golfo kannst du fangfrischen Fisch genießen und dabei zusehen, wie die Sonne im Meer versinkt.
  5. Am Punta Mujeres kannst du ein ganz besonders Badevergnügen erleben: Dort dürfen auch die Herren der Schöpfung in einem der zahlreichen natürlichen Meerwasserschwimmbecken planschen gehen.

Sonnenstunden pro Tag: 8 bis 9
Höchstwerte im Frühling: 23 bis 25 °C

Lanzarote La Geria Weinberg

 

Gran Canaria: Wandern statt Frühjahrsputz

  1. Die Strände von Maspalomas mit ihren paradiesischen Dünen kannst du zu dieser Jahreszeit ohne Menschenmassen erleben. Okay, einsam ist es hier nie, aber es ist nicht ganz so überlaufen, wie in den Sommermonaten…
  2. Die herrlich milden Temperaturen erlauben dir schon mit kurzer Hose und T-Shirt (aber mit festem Schuhwerk) durch beeindruckende Schluchten und Kiefernwälder zu wandern und die saubere, würzige Luft durch deine Lungen strömen zu lassen.
  3. Vegueta Las Palmas Gran CanariaDu kannst in der kopfsteingepflasterten Altstadt von Vegueta zuerst ungestört das Kolumbushaus Casa de Colón und die Kathedrale besichtigen und anschließend entspannt durch die Markthalle schlendern, um allerlei Köstlichkeiten zu naschen.
  4. Badenixen kommen hier ganz auf ihre Kosten! Du kannst den ganzen Tag im einzigartigen Naturschwimmbad Las Salinas de Agaete verbringen – geschützt vor den wuchtigen Atlantikwellen. Alternativ kannst du auch das bestens ausgestattete Naturschwimmbad Charco San Lorenzo oder das abgeschiedene Bad Roque Prieto besuchen.
  5. Wenn du Golf spielst, kannst du deine Fähigkeiten auf dem Lopesan Meloneras Golfplatz in der Nähe von Maspalomas testen – dort muss der Ball bei zwei Löchern sogar über eine Schlucht geschlagen werden!

Sonnenstunden pro Tag: 8 bis 9
Höchstwerte im Frühling: 22 bis 23 °CWandern Gran Canaria