Beiträge

Eine typisch griechische Brotzeit mal anders: Biologisch, nachhaltig.

Nachhaltiger Tourismus auf Kreta

Auf Kreta am Strand zu liegen ist toll, keine Frage! Wer sich aber im Urlaub für mehr als Sun and Beach interessiert, kann aktiv zu einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort beitragen. Auf einer TUI fly-Pressereise für meinen Blog WELCOMESPY erfahre ich, wie sich nachhaltiger Tourismus auf der griechischen Insel entwickelt und was die TUI Care Foundation damit zu tun hat. Kommt mit mir nach Kreta und lest selbst …

Konventionelle Landwirtschaft weit verbreitet

Wie fast überall auf der Welt begannen viele Bauern auf Kreta im Zuge der Globalisierung, ihre Betriebe wirtschaftlich zu optimieren: Sie tauschten nur auf der Insel beheimatete Rebsorten durch international nachgefragte Trauben aus. Jahrhundertealte Olivenbäume ersetzten sie durch junge, die höhere Erträge lieferten. Pflanzenschutzmittel und Dünger machten einheimischen Kräuter, Insekten und Bodenorganismen das Leben schwer. Monokulturen belasteten schließlich die Umwelt. Die Standardisierung von Lebensmitteln führte so zu einer Verarmung der Artenvielfalt. Kretas ursprüngliche Küche mit viel Gemüse, Olivenöl und einheimischen Kräutern drohte in Vergessenheit zu geraten. Und dabei zählt sie doch zu den gesündesten der Welt!

Einige Hotels auf Kreta besinnen sich bewusst auf das traditionelle Inselleben: Im Agapi Beach Resort gibt es Zimmer, die von lokalen Innenarchitekten unter Verwendung von regionalen Materialien eingerichtet wurden

Im Agapi Beach Resort keine Ausnahme mehr, sondern Standard: Alle Speisen aus regionaler, nachhaltiger Küche und Anbau

Nachhaltigkeit im Trend

Zum Glück hat früh genug eine Zeit des Umdenkens begonnen und der weltweite Trend nach Ursprünglichkeit, ökologischer Landwirtschaft und Umweltschutz auch Kreta erreicht. Einen Beitrag zu dieser wichtigen Entwicklung können wir alle selbst leisten, indem wir im Urlaub auf regional  angebaute Nahrungsmittel Wert legen und das ursprüngliche Reiseerlebnis suchen. Auch die TUI sieht sich in der Verantwortung, die weltweiten Destinationen in ihrer nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen.

 TUI Care Foundation

Um nachhaltigen Tourismus zu fördern, hat der weltweit größte Reisekonzern vor einigen Jahren die TUI Care Foundation ins Leben gerufen. Sie ist weltweit aktiv und engagiert sich für faire Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort, nachhaltige Beziehungen zu Mitarbeitern und Zulieferern sowie für den Tierschutz. Das Engagement der TUI Care Foundation fokussiert sich auf Kreta vor allem auf regionale Produkte für die Hotelgastronomie wie Gemüse, Obst, Käse, Joghurt, Wein und Olivenöl. Langfristige Verträge mit lokalen Bauern sichern diesen ein geregeltes Einkommen. Wir als Hotelgäste können uns wiederum über ökologisch und nach strengen Qualitätskriterien angebaute Produkte freuen. Und auch die Umwelt profitiert: Durch regionale Produktion entfallen lange Transportwege und Umweltgifte sind beim Anbau verboten.

Himmlische Unterstützung

Bei einem Besuch im idyllischen Epanosifi-Kloster bei Heraklion erfahre ich von Mönch Athinagoras, dass es gar nicht so einfach ist, die kretischen Bauern von ökologischer Landwirtschaft zu überzeugen

Das Epanosifi-Kloster ist eines der größten Kretas, stammt aus dem 17. Jahrhundert und wird heute noch von knapp 40 Mönchen bewohnt

Bei einem Besuch im idyllischen Epanosifi-Kloster bei Heraklion erfahre ich von Mönch Athinagoras, dass es gar nicht so einfach ist, die kretischen Bauern von ökologischer Landwirtschaft zu überzeugen. Der Geistliche entschied sich nach seinem PhD-Studium an der kalifornischen Stanford University für ein Leben im Dienste der griechisch-orthodoxen Kirche. Seitdem ist er im Kloster zuständig für die Photovoltaikanlage und den nachhaltigen Gemüse- und Obstanbau. Als Vorreiter in Sachen Umweltschutz steht er in einem engen Austausch mit den Bauern der Insel: „Viele sind leider immer noch sehr von konventioneller Landwirtschaft überzeugt. Ich arbeite daran, sie auf die ökologische Seite zu ziehen.“

Der Mönch Athinagoras entschied sich nach seinem PhD-Studium an der kalifornischen Stanford University für ein Leben im Dienste der griechisch-orthodoxen Kirche

Der Mönch Athinagoras setzt sich unermüdlich für das Thema ökologischen Anbau in seiner Region ein und nimmt damit eine wichtige Vorreiterrolle ein

Die TUI Care Foundation hat mit Athinagoras einen Verbündeten vor Ort gefunden. Genau das ist auch die Philosophie der Organisation: Sie tritt nicht mit fertigen Konzepten auf die Menschen in der Urlaubsregion heran und erwartet, dass sie übernommen werden. Die Aufgabe der TUI Care Foundation ist es vielmehr, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete lokale Initiativen, Unternehmen oder Projekte in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Seit 1962 produzieren die Michalakis-Brüder in rund 600 Metern Höhe Weine und schaffen Arbeitsplätze in der Region

Bestandteil der TUI Care Foundation: Das Weingut Michalakis

Nachhaltiges Weingut Michalakis

Ich mache einen Ausflug zum Weingut Michalakis, einem erfolgreichen Projekt der TUI Care Foundation. Seit 1962 produzieren die Michalakis-Brüder in rund 600 Metern Höhe Weine und schaffen Arbeitsplätze in der Region. Die Weinproduktion erfolgt dabei nach höchsten Standards der Lebensmitteltechnologie. Michalakis-Weine gewinnen regelmäßig Preise und sind mittlerweile auch im Internet erhältlich. Die TUI Care Foundation unterstützt das Weingut unter anderem bei der Vermarktung, indem die Weine in einigen TUI Hotels ausgeschenkt werden. Zudem können Besucher bei einem Ausflug zum Michalakis-Weingut mit Führung und Weinprobe alles über den Weinanbau auf Kreta erfahren.

Einige Hotels auf Kreta besinnen sich bewusst auf das traditionelle Inselleben: Im Agapi Beach Resort gibt es Zimmer, die von lokalen Innenarchitekten unter Verwendung von regionalen Materialien eingerichtet wurden

Das Agapi Beach Resort stellt uns seine nachhaltigen Aktivitäten vor

Umweltbewusste Hotels auf Kreta

Einige Hotels auf Kreta besinnen sich bewusst auf das traditionelle Inselleben: Im Agapi Beach Resort gibt es Zimmer, die von lokalen Innenarchitekten unter Verwendung von regionalen Materialien eingerichtet wurden. Strom und Warmwasser werden in den Sommermonaten komplett mit Solarenergie erzeugt. Im Garten des Hotels werden Kräuter und Gemüse nach ökologischen Richtlinien angebaut. Dass Fastfood und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sein muss, können Gäste an der Snackbar erleben: Geschirr und Besteck sind aus Bambus und recyceltem Plastik hergestellt.

Gleich nebenan bietet das TUI Magic Life Candia Maris Weinproben mit regionalen Produkten an. Unter professioneller Anleitung können Hotelgäste hier edle Tropfen der Insel verkosten. Die von der Küche liebevoll zubereiteten Snacks aus regionalen Zutaten harmonieren perfekt dazu. Übrigens: Um möglichst viele Gäste für kretische Weine zu begeistern, kostet die Teilnahme an der Weinprobe nur fünf Euro pro Person. Und die spendet das Hotel für krebskranke Kinder!

Nachhaltige Urlaubserlebnisse auf Kreta

Wissbegierige Reisende wie ich kommen im Urlaub auf der vielfältigen Insel Kreta überall auf ihre Kosten. Zeugnisse des reichen kulturhistorischen Erbes gibt es viele zu entdecken. Zum Beispiel in der antiken Ausgrabungsstätte Knossos oder im Nikos Kazantzakis-Museum, das sich ganz dem bedeutenden griechischen Schriftsteller widmet.

Einen phantastischen Eindruck von der reichen Kulturgeschichte Kretas bekomme ich in Knossos

Die Ausgrabungsstätte Knossos ist das beste Beispiel für naturbewusste Architektur der Antike

Antike Ausgrabungsstätte Knossos

Einen phantastischen Eindruck von der reichen Kulturgeschichte Kretas bekomme ich in Knossos. Rund fünf Kilometer von der Inselhauptstadt Heraklion entfernt, finde ich hier beeindruckende Spuren der Siedlungshistorie, die bis ins siebte Jahrtausend vor Christus zurückreicht. Tipp: Mit dem Augmented Reality-Tablet von TUI steht man beim Ausflug mitten drin im antiken Knossos. Hier wurde schon damals nachhaltig gebaut: Holzbalken verliehen den Wänden bei den nicht selten auftretenden Erdbeben zusätzliche Stabilität. Die in den Fresken verwendeten Farben wurden aus Mineralien, Pflanzen und Tieren wie der Purpurschnecke gewonnen. Eine der Hauptattraktionen ist der rekonstruierte Nordeingang des minoischen Palastes. Auch der Thronsaal ist noch gut erhalten.

Im Museum sind viele Gegenstände aus Kazantzakis Privatbesitz ausgestellt und im kleinen Kinosaal informiert ein Film über das Schaffen des großen griechischen Schriftstellers

Vom Streben nach Freiheit und Furchtlosigkeit: Das Kazantzakis Museum in Myrtia

Kazantzakis Museum

Nikos Kazantzakis, Autor des Buches „Alexis Zorbas“, zählt zu den berühmtesten griechischen Schriftstellern der Gegenwart. Das Kazantzakis Museum in Myrtia bei Heraklion zeigt sein reiches Leben, das geprägt war vom Streben nach Freiheit und Furchtlosigkeit. Im Museum sind viele Gegenstände aus Kazantzakis Privatbesitz ausgestellt und im kleinen Kinosaal informiert ein Film über das Schaffen des großen griechischen Schriftstellers.

Voller Eindrücke und mit einer Menge neuem Wissen rund um nachhaltigen Tourismus und die TUI Care Foundation genieße ich den letzten Sonnenuntergang, mit dem mich Kreta verabschiedet. Schon geht’s mit meinen Freunden TUI fly zurück nach Nürnberg. Ein Abschied, der nicht für immer sein wird, denn ich komme garantiert wieder!

Über mich

Team und Teilnehmer der TUI fly Pressereise zum Thema Nachhaltigkeit auf Kreta, Anna Stella Bonin ganz rechts im Bild

Mein Name ist Anna Stella Bonin. Als freier Corporate Blogger erstelle ich Blogbeiträge für Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Dabei schaue ich neugierig hinter die Kulissen, frage nach und erlebe so manche Überraschung. Die spannendsten Themen schaffen es in meinen Blog WELCOMESPY. Schaut doch mal rein.

Text & Fotos: Anna Stella Bonin

 

Hannover summt und TUI summt mit

Bei TUI summt es jetzt: 120.000 neue Mini-Flieger verstärken die TUI Flotte

Als weltweit führender Tourismuskonzern setzt sich TUI traditionell für nachhaltigen Tourismus und umweltbewusstes Reisen ein. Auch Tierschutz und Erhalt der Artenvielfalt haben einen hohen Stellenwert. So engagiert sich TUI nicht nur in den Urlaubsländern, sondern auch in Hannover für Artenvielfalt und unterstützt damit aktiv die Initiative „Hannover summt!“.

Ansiedlung von Bienenvölkern im Garten der TUI Deutschland

Vier Bienenvölker haben am 07.Mai im TUI Garten auf dem Außengelände der TUI Deutschland ein neues Zuhause gefunden. Sybille Reiß, Personal-Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin des Hannoverschen Reiseveranstalters, freut sich zusammen mit den TUI Mitarbeitern über die neuen Mitbewohner: „Heimische Tierarten verdienen unseren Schutz, und gerade Bienen leisten einen wertvollen Beitrag für unsere Stadtökologie. Wir wollen mit dem Projekt die Nachhaltigkeit an unserem Heimatstandort fördern und wissen, dass unseren Mitarbeitern das Thema Biodiversität am Herzen liegt. Die Begeisterung im Haus über die eigenen Bienenvölker ist groß.“ Neben dem Umweltaspekt geht es zusätzlich darum, einen schönen Aufenthaltsort für die TUI Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen, daher wurde im Zuge dieses Projekts ein eigener TUI Garten angelegt.

Welche Art von Bienen wird angesiedelt?

Die bei TUI angesiedelten Bienen sind Honigbienen, welche sich von Wildbienen unterscheiden. Weltweit gibt es neun Arten von Honigbienen. In unseren Breiten ist die Honigbienenart Apis mellifera (die westliche Honigbiene) heimisch. Sie leben ausschließlich in Bienenstöcken in denen zur Hochsaison im Frühsommer ein reges Treiben herrscht, denn ein einziges Volk umfasst bis zu 50.000 „Bürger“. Blütenstaub und Nektar dienen der Honigbiene als Nahrung. Dabei wird der Nektar zu Honig verarbeitet und dient als Vorrat für den Winter.

Im Gegensatz dazu sind etwa 560 Wildbienenarten in Deutschland heimisch. Wildbienen leben überwiegend als Einsiedler. Etwa 30% der Wildbienenarten sind auf wenige Pflanzenarten spezialisiert und stehen mit diesen in einer Symbiose.

Kooperation mit Bio-Imkerei: TUI eigener Honig im Spätsommer

Christian Eggers von der Bioland Imkerei und Honigmanufaktur Eggers hat die vier Bienenstöcke mit rund 120.000 Bienen bei TUI aufgestellt. Bis zum Sommer werden die Völker auf rund 200.000 Bienen anwachsen, die in dem eigens für die Tiere bepflanzten TUI Garten hervorragende Bedingungen vorfinden. Christian Eggers wird sich um die Bienen kümmern, die in der Stadt keinen Mangel leiden. Im Gegenteil, die Bienen genießen das etwas wärmere städtische Klima und die abwechslungsreiche Pollenmischung im Vergleich zur Land-Monokultur, weiß Eggers und freut sich: „Deshalb wird der TUI Honig, den wir ab Juli ernten, auch besonders aromatisch sein“.

Mitarbeiter-Aktionen geplant

Um die TUI Mitarbeiter aktiv in das Projekt einzubeziehen, sind verschiedene Mitarbeiter-Aktionen zum Thema TUI Bienen & TUI Garten geplant. Zum Beispiel ein Kuchenverkauf zum Weltbienentag am 20. Mai – mit den daraus generierten Geldspenden soll der TUI Garten für die Mitarbeiter und die Bienen noch attraktiver gestaltet werden. Zusätzlich werden wichtige Informationen über den Weltbienentag und die TUI Bienen gegeben. Es folgen eine Info-Veranstaltung mit Christian Eggers sowie gemeinsames Honigernten und Bepflanzungsaktionen im TUI Garten.

Weitere Infos findest du in der  TUI Group Pressemitteilung sowie im NP Artikel, der auch einen kurzen Videobeitrag enthält.