Beiträge

Familienurlaub auf Mallorca – Maximaler Urlaubsspaß mit deinen Kids

Mallorca ist nicht ohne Grund für seine traumhaften Badeorte und geschützten Buchten bekannt

Mallorca ist für seine traumhaften Badeorte und geschützten Buchten bekannt.

Mallorca ist als Urlaubsziel bei Familien sehr beliebt. Und das aus gutem Grund: Die Baleareninsel wird von vielen deutschen Flughäfen aus mehrmals wöchentlich angeflogen und die kurze Flugdauer von gerade einmal zweieinhalb Stunden überstehen auch kleine Kinder, ohne das große Langeweile aufkommt. Die Infrastruktur auf der Insel ist sehr gut und du findest für den Fall der Fälle in Palma sogar mehrere deutschsprachige Ärztezentren, wie z.B. die Palma Clinic.

Außerdem gibt es Hotels für jeden Geldbeutel und Badebuchten für jeden Geschmack. Wir verraten dir, welches die besten Strände für Kinder sind und was du an einem Regentag oder wenn du außerhalb der Badesaison mit deiner Familie Mallorca besuchst, spannendes unternehmen kannst. Es gibt z.B. jede Menge Reiterhöfe für kleine Amazonen und viele liebevoll restaurierte Fincas mit Tieren zum Streicheln, auf denen ihr viel über das Leben auf Mallorca erfahren könnt.

Sauber bleiben – Die Blaue Flagge verrät dir,
wo du mit deinen Kleinen bedenkenlos Baden gehen kannst!

Die spanische Vereinigung für Umwelt- und Verbraucherschutz (ADEAC) vergibt jedes Jahr die begehrte „Bandera Azul“- die „Blaue Flagge“ – für die saubersten Strände in Spaniens.

Neben der Sauberkeit des Wassers, das durch Proben auf seine Qualität geprüft wird, spielen für die Auszeichnung auch die Zugänglichkeit des Strandes für Menschen mit Behinderung und die Beaufsichtigung des Strandes durch Rettungsschwimmer für die Vergabe eine Rolle. Auf der Internetseite der Organisation findest du eine Übersicht über alle Strände, die die Blaue Flagge erhalten haben. In diesem Jahr wurden 29 Strände auf Mallorca mit der Bandera Azul ausgezeichnet. Neu hinzugekommen ist der S’Amarador in Santanyì.

Badespaß für Strandpiraten – die besten Strände für Familien auf Mallorca

In der Bucht von Alcudia im Norden sind besonders die Strände von Alcudia, Muro und Formentor für Familien zu empfehlen. Der ein Kilometer lange Cala Formentor bietet eine hervorragende Wasserqualität, sowie schattenspendende Kiefern und ist mit dem Buggy leicht zugänglich. Das Parken kostet allerdings 8 €.

In der Bucht von Alcudia im Norden sind besonders die Strände von Alcudia, Muro und Formentor für Familien zu empfehlen

In der Bucht von Alcudia im Nordosten Mallorcas findet ihr zahlreiche gut besuchte sowie ruhigere Strände, die alles bieten, worauf es den Kids und euch ankommt

Der gepflegte Platja de Alcúdia bietet ebenfalls Schattenplätze in einem kleinen Kiefernwald und kristallklares Wasser.

Der feinsandige und saubere Platja de Muro fällt flach ab und wird von acht Überwachungstürmen aus beobachtet. Zwölf Rettungsschwimmer und eine eigene Wasserpolizei sorgen für die Sicherheit der Besucher! Keine blaue Flagge, dafür aber jede Menge feinsten Sand bietet der Naturstrand Es Trenc, an dem viele Familien ihre Sandburgen bauen. Etwas weniger stark frequentiert als der beliebte Es Trenc ist der etwas nördlicher gelegene Sa Rápita, wo du auch ein paar kleine Restaurants und Bars findest. Die kleine Bucht von Cala Pi hat zwar keine Strandbar, aber auch in der Hochsaison noch frei Plätze. Und einen Rettungsschwimmer gibt es auch.

 

Hier kommen Pferdefans voll auf ihre Kosten!

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Auf Mallorca gibt es viele Pferdehöfe für kleine und große Pferdeliebhaber. Die Finca Hipica Formentor setzt auf natürliche Pferdepflege, lässt die Tiere draußen in Gruppen leben und bietet Ausritte für Kinder an.
Der Pferdehof Can Paulino ist auch sehr um das Wohlempfinden der Vierbeiner bemüht. Kinder ab 10 Jahren können dort unter deutscher Leitung Ausritte unternehmen, u.a. auch an den Dünenstrand von Es Trenc.
Auf der Rancho Can Picafort kannst du ebenfalls Ausritte buchen, auch durch die Dünen der Bucht von Alcúdia.

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Auf Mallorca gibt es viele Pferdehöfe für kleine und große Pferdeliebhaber

Das Thema Tierschutz und Nachhaltigkeit schreiben sich immer mehr Fincas auf ihre Flagge – hier macht Reiten Spaß!

Die Finca Son Sureda aus dem 15. Jahrhundert ist ein klassischer Agroturismo inklusive Reiterhof. Hier kannst du mit deinen Kindern entspannte Ferien im ländlichen Mallorca verbringen!
Die Rancho Grande ist ein riesige Erlebnis-Ranch mit Grill-Restaurant, die Kutschfahrten, Wildwest-Shows und Ausritte anbietet.
Auf der Rancho Bonanza kannst du auch mit kleineren Kindern aufkreuzen, denn dort gibt es auch Ponys. Neben Reitunterricht werden außerdem Ausritte an die Strände Cala Torta und Cala Mesquida angeboten.

Ponyspaziergänge können deine Kinder auf Son Menut unternehmen. Hier gibt es das Rundum Wohlfühl-Programm mit Hotel, Restaurant, Kinderbetreuung und Wellness für Mama!

 

In dem bekannten, sehr empfehlenswerten aber auch recht kostspieligen Palma Aquarium (Erw. 24,50 €; Kind 14 €) kannst du viele Meeresbewohner kennenlernen

Im großen Palma Aquarium lernen deine Kinder an 25 verschiedenen Aquarienbecken eine Menge über die Flora und Fauna des Mittelmeeres

Echt tierisch! Fincas, Parks und Streichelzoos

In dem bekannten, sehr empfehlenswerten aber auch recht kostspieligen Palma Aquarium (Erw. 24,50 €; Kind 14 €) kannst du viele Meeresbewohner kennenlernen. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere tierisch gute Angebote, um mit der Tierwelt der Insel auf Tuchfühlung zu gehen.

Die Finca Son Real bietet auf 400 Hektar einen 2,2 Kilometer langen Naturpfad. Hier können viele einheimische Tierarten beobachtet werden, mit etwas Glück sogar die Mittelmeerschildkröte. Auf jeden Fall zu Gesicht bekommst du hier das Cerdo Ibérico. Die kleinen schwarzen Schweine werden in einem Gehege in der Höhe des Haupthauses gehalten.

Wer nicht nur Tiere beobachten, sondern auch ein bisschen wandern will, sollte den Naturpark La Reserva besuchen. Durch den Tierpark führt ein dreieinhalb Kilometer langer Rundweg. Einige Tiere, wie z.B. Braunbären kannst du in ihren Gehegen beobachten, andere laufen frei herum. Zu sehen gibt es u.a. Wildesel, Ziegen und Hirsche.

Durch den Tierpark führt ein dreieinhalb Kilometer langer Rundweg. Einige Tiere, wie z.B. Braunbären kannst du in ihren Gehegen beobachten, andere laufen frei herum

Der Nationalpark „La Reserva“ bietet auf 2,5 Mio. qm reichlich Platz zum Wandern und zum Bestaunen der Natur. Allein 15 Wasserfälle zählt der Park!

Rund um das Landgut La Granja de Esporles, das mittlerweile ein Freiluft-Museum beherbergt, kannst du typischen mallorquinischen Nutztieren begegnen, wie Esel, Enten, Fasanen oder Gänsen. Drinnen gibt es z.B. eine Ölpresse oder eine Folterkammer zu bestaunen. Außerdem kannst du dort mit deinen Kurzen Kerzen ziehen und allerlei andere handwerkliche Dinge ausprobieren.

Auf der Finca Ses Cases Noves kommen Eselliebhaber auf Ihre Kosten. Rund 40 Langohren haben bei der österreichischen Gutsherrin ihr Zuhause. Darüber hinaus beherbergt die Eselfinca noch zahlreiche Ziegen, Schafe und Schweine. Deine Kinder können die Tiere füttern und auf den Eseln reiten, während du dein Barbecue genießt.

Und sonst so? Höhlen, Kletterparks und Planetarium

Das Museo Sa Bassa Blanca der Stiftung Jakober ist ein überraschender Ort für Kunstinteressierte mit einem Palast, einem Skulpturengarten mit lustigen teils überdimensionalen Tierfiguren und einer modernen Kunsthalle, wo als Highlight für deine Kids ein 10.000 Jahre altes Wollnashornskelett auf euch wartet. Samstags ist Familientag!

In den Sommermonaten sind die Cuevas del Drach oft sehr überlaufen - hier lohnt es sich, auf die nicht so bekannten Cuevas de Campanet auszuweichen

Die Tour der etwa 1.200 m langen und seit dem Mittelalter bekannten „Drachenhöhlen“ dauert etwa eine Stunde – absolutes Highlight ist die stimmungsvolle Bootsfahrt am Ende der Tour

Die Cuevas del Drach – besser bekannt als Drachenhöhlen – sind die bekanntesten Höhlen der Insel. Highlight ist eine Bootsfahrt über einen unterirdischen stimmungsvoll beleuchteten See, begleitet von einem Klassik-Quartett! Kostenpunkt: 15 € für Erwachsene; Kinder von 3 bis 12 Jahren zahlen 8 €.

Die spektakuläre Tropfsteinhöhle Cuevas de Campanet ist nicht so überlaufen, hat aber auch ihren Preis! Erwachsenen zahlen hier ebenfalls 15 €, Kinder von 4 bis 10 Jahren 8 €.

Und Action! Falls du dich mit deinen Kids körperlich mal so richtig austoben willst, ist der Kletterpark Jungle Parc in Santa Ponca sicher genau das richtige für euch! Der Kletterpark bietet Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsstufen für alle Altersklassen. Ausschließlich für Kinder zwischen 4 bis 11 Jahre ist der Jungle Parc Junior in Bendinat konzipiert. Wer mindestens 1,05 m groß ist kann hier altersgerechte Mutproben und Kletterspaß erleben.

Roter Blitz, die Straßenbahn auf Mallorca ist sehr beliebt und eine gute Alternative zum Auto oder Bus

Die Straßenbahn „Roter Blitz“ ist auf Mallorca sehr beliebt und eine gute Alternative zum Auto oder Bus

Ein Klassiker auf Mallorca, der auch für Kinder einen hohen Unterhaltungsfaktor bietet, ist eine Fahrt mit der Bahn „Roter Blitz“ von Palma nach Port de Sóller. Mit sage und schreibe 27 km/h kämpft sich die über 100 Jahre alte Bahn über die Berge bis ans Meer.

Das Landgut Raixa beherbergt ein Freilicht-Museum, wo du das ländliche Mallorca kennenlernen kannst. Durch die interaktive Präsentation werden auch ältere Kinder angesprochen. Ansonsten kannst du in dem parkähnlichen Garten mit allerlei Wasserspielen herrlich entspannen. Und das Beste: Der Eintritt ist frei!

Eine Infotainment-Show erwartet dich und deinen Nachwuchs auch im Planetarium von Mallorca. Außerdem könnt ihr dort natürlich mit großen Teleskopen auf Sternenjagd gehen, den Nachbau der Apollo-11-Mondlandefähre bestaunen oder euch die Meteoritensammlung ansehen.

Wärmstens empfohlen: der ultimative Familienreiseführer für Mallorca!

Wer mit Kindern Urlaub auf Mallorca macht, sollte sich unbedingt den sehr gut recherchierten und kenntnisreichen Familienreiseführer von Steve Keller besorgen. Keller lebt mit seinen beiden Zwillingstöchtern auf Mallorca und kennt die Insel wie seine Westentasche. „Ab in die Ferien – Mallorca“ ist sehr übersichtlich nach Regionen unterteilt und überrascht mit vielen Insidertipps, detaillierten Infos und ist darüber hinaus auch noch sehr unterhaltsam geschrieben. Der Kaufpreis von 15 Euro also sehr gut investiert! 😉