Beiträge

Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck

Dangerous Goods: Welche Gegenstände sind im Flugzeug nicht erlaubt?

Auch wenn es manchmal lästig erscheint, im Flugzeug gelten bestimmte Transportbestimmungen, an die sich alle halten müssen. Wir richten uns dabei konsequent nach den EU-Richtlinien, um die Sicherheit unserer Passagiere an Bord zu gewährleisten und bitten im Vorfeld um dein Verständnis bei eventuellen Wartezeiten bei der Sicherheitskontrolle. Damit diese so kurz wie möglich gehalten werden können, sollten sich alle Passagiere rechtzeitig vor Flugantritt umfassend informieren und vorbereiten. In diesem Beitrag erfährst du, welche Gegenstände im Hand- und teilweise auch im Reisegepäck nicht erlaubt sind – so dass du gut vorbereitet und ohne Unanehmlichkeiten in deinen Urlaub starten kannst!

Allgemein verbotene Gegenstände

Zu den im Hand- als auch Reisegepäck grundsätzlich verbotenen Gegenständen zählen unter anderem Spreng-, Brand- und explosive Stoffe wie Feuerwerkskörper oder Leuchtraketen, Gase wie auch Camping-Gas, brennbare Flüssigkeiten und Feststoffe wie Benzin, Methanol, Fackeln oder Feueranzünder, radioaktive, toxische oder ätzende Stoffe. Eine genaue Auflistung der verbotenen Gegenstände findest du in den allgemeinen TUI fly Beförderungsbedingungen.

Auch die Mitnahme von Feuerzeugen im Gepäck ist nicht erlaubt. Raucher dürfen lediglich ein Feuerzeug oder eine Packung Streichhölzer am Körper mitführen. Das Rauchen im Flugzeug ist ohnehin strikt verboten. Für medizinisches Gepäck und die Mitnahme von Medikamenten gelten gesonderte Transportregelungen. Zusätzlich musst du am Check-In auf Anfrage ein ärztliches Attest vorlegen können.

Einige Gegenstände sind sowohl in deinem Hand- wie auch in deinem Reisegepäck gänzlich verboten.

Bitte beachte die gesonderten Transportregelungen für Medikamente & medizinisches Gepäck.

Weiterhin können auch keine Batterien sowie elektrische, batteriebetriebene Geräte transportiert werden, die beschädigt sind und/oder vom Hersteller zurückgerufen wurden. Bitte informiere dich daher rechtzeitig vor deinem Flug beim Gerätehersteller, ob dein Gerät von einem Rückruf betroffen ist. Für den einwandfreien Zustand der mitgenommenen Geräte bist du als Passagier selbst verantwortlich.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Gegenständen, die wir transportieren, für die strenge Beförderungsbedingungen gelten. Bitte informiere dich vorab gewissenhaft, sodass du deine Reise entspannt antreten und den Flug genießen kannst.

Verbotene Gegenstände im Reisegepäck

Du bist verpflichtet, Gegenstände, die du dringend benötigst, immer in deinem Handgepäck zu transportieren. Dazu zählen wichtige Medikamente und medizinische Hilfsmittel wie Brillen, Zahnspangen und Hörgeräte, aber auch Schlüssel, Ausweispapiere und andere Dinge, die unabdinglich sind. Weiterhin gehören zerbrechliche und besonders wertvolle Gegenstände, aber auch verderbliche Lebensmittel ausschließlich ins Handgepäck und sind im Reisegepäck verboten.

Darüber hinaus darfst du in deinem Reisegepäck keine Powerbanks oder einzelne Lithium-Batterien oder -Akkus verstauen. Diese sind nur im Handgepäck erlaubt, wobei du lediglich zwei einzelne Lithium-Batterien oder -Akkus mit einer Wattleistung bis 100 Wh mitnehmen kannst. Wir bitten dich außerdem, alle deine elektronischen Geräte im Handgepäck zu transportieren.

Einen informativen Überblick zum Thema Reisegepäck bekommst du in diesem Beitrag.

Verbotene Gegenstände im Handgepäck

Im Handgepäck sind grundsätzlich sämtliche Gegenstände untersagt, die potenziell einen Menschen verletzen könnten. Dazu zählen Waffen, Betäubungsgeräte, zu denen auch beispielsweise Pfefferspray gehört, und sämtliche scharfe und spitze Gegenstände einschließlich Rasierklingen sowie Messer und Scheren mit einer Klingenlänge von mehr als 6 cm. Ferner können im Handgepäck weder Gegenstände wie Baseballschläger, die sich als Schlagwaffen eignen, noch Werkzeuge wie Sägen, Bohrer, Brecheisen und ähnliches befördert werden.

Du bist verpflichtet, Gegenstände, die du dringend benötigst, immer in deinem Handgepäck zu transportieren.

Versteht sich eigentlich von selbst: Alles, was einen anderen Passagier verletzten kann, darf nicht mit ins Handgepäck.

Eine genaue Auflistung aller im Handgepäck untersagten Gegenstände findest du ebenfalls in unseren allgemeinen Beförderungsbedingungen. Wenn du Flüssigkeiten im Handgepäck mitführen möchtest, dann beachte bitte, dass sich diese in Einzelbehältnissen von je maximal 100 ml Füllmenge befinden und diese in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit maximal 1 l Füllmenge transportiert werden können. Für Medikamente sowie Spezial- und Babynahrung gelten gesonderte Ausnahmeregelungen. Genauere Informationen dazu findest du auf unserer Website. Mehr zum Thema Handgepäck erfährst du hier.

Elektronische Geräte an Bord

Musikhören, ein spannendes eBook lesen oder einen Film schauen – das gehört für viele zum Fliegen dazu. Allerdings müssen wir dich beim Gebrauch von elektronischen Geräten an Bord auf einige Sicherheitsmaßnahmen hinweisen.

Musikhören, ein spannendes eBook lesen oder einen Film schauen – das gehört für viele zum Fliegen dazu.

Dein Smartphone darfst du während des Fluges gern im Flugmodus nutzen.

Wenn dein Gerät zwar eine Sende- und Empfangsfunktion besitzt, jedoch keinen Flugmodus bietet, dann ist dessen Nutzung an Bord leider nicht gestattet. Ferner ist die Nutzung von Bluetooth-Geräten (gilt auch für Kopfhörer!) nicht erlaubt sowie der Betrieb von Radio- und Fernsehempfängern, Funkgeräten und ferngesteuerten Spielzeugen an Bord aller TUI fly Flugzeuge untersagt. Falls du dir unsicher bist, ob du dein Gerät an Bord nutzen darfst oder nicht, frag bitte vorab bei unserem Bordpersonal nach.

Andere elektronische Geräte wie Smartphones, eBook-Reader, Tablets und Laptops darfst du während des Fluges nutzen, sofern sie sich im Flugmodus befinden. Auch Kameras, MP3-Player, DVD- und CD-Player sowie Spielkonsolen sind erlaubt. Bitte beachte, dass sie während des Flugzeugstarts und der Landung sicher verstaut werden müssen.

Safety first!

Sicherheitseinweisungen zu Beginn deiner jeden Flugreise sind elementar für dich und deine Mitreisenden.

Safety first: Unsere Flugbegleiter geben dir vor jedem Start eine Sicherheitseinweisung.

Abschließend möchten wir dich noch darauf hinweisen, dass die Sicherheitseinweisung unserer Flugbegleiter elementar für dich und deine Mitreisenden ist, damit jeder Einzelne im Ernstfall schnell und richtig handeln kann. Bitte höre daher aufmerksam zu und nutze deine elektronischen Geräte erst im Anschluss. Während des Fluges wirst du noch genug Zeit dafür haben.

Wir bedanken uns für deine Aufmerksamkeit und wünschen dir allzeit einen guten & sicheren Flug mit TUI fly! 😇

Reisegepäck-auf-Kofferwagen

Reisegepäck bei TUI fly – Wissenswertes rund um Koffer & Co

Was kann ich mitnehmen und wie mache ich das überhaupt?

Der nächste Urlaub steht an und wie jedes Mal ist eine Frage allgegenwärtig: Was packe ich ein? Neben Kleidung dürfen natürlich auch Kosmetikartikel nicht fehlen, ein gutes Buch, Kopfhörer, Sportsachen, Baby-Artikel und so weiter und so fort. Schnell ist man da bei den Überlegungen angelangt, wie groß und wie schwer der Koffer eigentlich sein darf. Ob ich auch mehr als einen Koffer mitnehmen kann? Was passiert, wenn ich das Maximalgewicht überschreite und bei welchem Tarif ist was inklusive? In diesem Blogartikel erklären wir dir, was es rund um das Reisegepäck bei TUI fly zu beachten gibt.

 

Die Qual der Wahl: Welcher Tarif ist der richtige für mich?

Bevor du dir Gedanken um dein Reisegepäck machst, gilt es zunächst einmal, einen Flug zu buchen. Wer kennt es nicht: Du hast dein Reiseziel gewählt, eine gewisse Vorfreude macht sich breit, aber du steigst nicht so wirklich durch den Tarif-Dschungel durch und weißt eigentlich gar nicht, was genau du da buchen sollst. Beachte bitte, dass die Gepäckregelungen abweichen können, wenn du nicht direkt bei TUI fly, sondern über einen anderen Veranstalter gebucht hast. Generell gilt, dass der Reiseveranstalter die Höhe des Freigepäcks bestimmt. Genauere Angaben darüber findest du in deinen Reiseunterlagen – diese können von den Ausführungen in diesem Blogartikel und auf unserer Website abweichen.

Wenn du unmittelbar auf der TUI fly Website buchst, ist es einfach geregelt: Es gibt den Pure Tarif und den Perfect Tarif. Der Pure Tarif beinhaltet ein Handgepäckstück und Koffer können gegen Aufpreis hinzugebucht werden. Beim Perfect Tarif hingegen ist ein Gepäckstück mit einem Gewicht von 20 kg inbegriffen. Auch hier können weitere Koffer hinzugebucht werden – pro Passagier sind insgesamt bis zu fünf Gepäckstücke erlaubt. Falls 20 kg nicht reichen, kannst du mehr Gewicht hinzubuchen. Wenn du die Anzahl an gebuchten Gepäckstücken oder das Maximalgewicht überschreitest, wird am Flughafen ein Zuschlag erhoben. Daher ist es sinnvoll, dass du dir bereits bei der Flugbuchung Gedanken darüber machst, wie viel du mitnehmen möchtest.
Übrigens: Auch Kinder (2-11) und Kleinkinder (0-1) haben Anspruch auf ein eigenes Gepäckstück (Ausnahme: Pure Tarif).

 

„Schatz, ich kriege den Koffer nicht zu. Kannst du noch etwas von mir einpacken?“

Wenn du deine Reise mit anderen Personen zusammen gebucht hast, könnt ihr euer Reisegepäck ganz einfach untereinander umverteilen. Hierzu ein Beispiel: Du reist zu zweit und während einer von euch mit weniger als den 20 kg auskommt, die im Perfect Tarif enthalten sind, könnte die andere Person das ein oder andere Kilo mehr gut gebrauchen. Da du zu zweit bist, dürft ihr zwei Gepäckstücke mitnehmen und habt eine Freigepäckmenge von 40 kg. Diese dürfen auf die beiden Gepäckstücke aufgeteilt werden, sodass beispielsweise einer von euch 16 kg und der andere 24 kg mitnehmen kann. Wichtig ist, dass du kein zusätzliches Gepäckstück mitnehmen darfst und dass ein Koffer das Maximalgewicht von 32 kg sowie eine Größe von 80 cm x 65 cm x 45 cm nicht überschreiten darf.

Da wir ja alle im Urlaub gerne mal das ein oder andere Souvenir kaufen, haben wir noch einen kleinen Tipp für dich: Besser beim Hinflug noch nicht die maximal erlaubte Gepäckmenge ausreizen, sondern einen kleinen Puffer für den Rückflug lassen…

 

Abbildung TUI CARD Gold (Artikel Reisegepäck)

Eine gute Nachricht haben wir für alle Inhaber der TUI CARD Gold: Mit ihr haben der Karteninhaber, sowie bis zu fünf Mitreisende ein maximales Freigepäck von 30 kg pro Person. Dann kannst du nicht nur für die Hinreise schon einiges mehr einpacken, sondern bist auch gut gewappnet, sollte dich im Urlaub das ein oder andere Mitbringsel anlachen.

Weitere Informationen findest du auf der TUI CARD Gold Website. Hier kannst du die Card auch beantragen, um von den Vorteilen profitieren zu können.

 

Im folgenden Video haben wir noch einmal die wichtigsten Informationen zum Thema Reisegepäck bei TUI fly für dich zusammengefasst:


 

Manche Dinge passen jedoch nicht in einen Koffer oder müssen zwingend angemeldet werden. Was es damit auf sich hat, erfährst du in unserem Artikel über Sport- und anderes Sondergepäck.

Die Koffer sind gepackt – was jetzt?

Die Reise ist gebucht, die Koffer sind gepackt – es kann losgehen! Aber Stopp – zuerst steht noch der Check-in an. Dafür hast du bei TUI fly folgende Möglichkeiten: Du kannst entweder ab 30 Tage bis 5 Stunden vor Abflug den Web-Check-in mit einer bestehenden Sitzplatzreservierung nutzen oder dir beim Web-Check-in kostenpflichtig einen Platz reservieren. Ohne Sitzplatzreservierung kannst du kostenfrei ab 48 Stunden bis 5 Stunden vor Abflug online einchecken. Wenn du den Perfect Tarif gebucht hast, kannst du auch ab zwei Stunden vor Abflug kostenfrei am Flughafen direkt am Schalter einchecken. Hast du den Pure Tarif gebucht, wird für den Schalter Check-in eine Gebühr von 5,- Euro pro Person fällig. Ausnahmen: Wenn du nach Kos reist, ist der Web Check-in generell bis 48 Std. vor Abflug möglich und du kannst den kostenlosen Web Check-in 72 bis 48 Stunden vor Abflug nutzen. Bei Gruppen von mehr als 9 Personen ist der Web Check-in generell nicht möglich, sie können kostenfrei am Flughafen einchecken.

Was die Gepäckabgabe angeht, machen wir keinen Unterschied, ob du dich online oder am Schalter eingecheckt hast. Ein Vorabend Check-In ist generell nicht möglich. Bitte sei mindestens 90 Minuten vor Abflug am Flughafen, um sicherzustellen, dass du alles pünktlich geregelt bekommst. Im Zweifelsfall solltest du lieber mehr Zeit planen als zu wenig, denn es kann unterwegs immer mal einen Stau geben, oder du musst vielleicht nochmal zurück nach Hause, weil du etwas vergessen hast. Apropos vergessen: Denk immer an gültige Ausweispapiere und, insofern du sie schon hast, die Bordkarten!

Ab in die Sonne

Das klingt alles komplizierter als es ist. Hier noch einmal die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Bei der Flugbuchung beachten, welcher Tarif der für dich geeignete ist
  • Zusätzliche Gepäckstücke und/oder -gewicht kostengünstig vorab hinzubuchen
  • Gewicht innerhalb der Freigepäckgrenze auf einer Buchungsnummer kann umverteilt werden
  • Maximalgewicht & -größe eines Koffers: max. 32 kg, max. Größe: 80 cm x 65 cm x 40 cm
  • Zwischen Web Check-In und Check-In am Schalter (je nach Tarif kostenpflichtig) entscheiden
  • Lieber früher als später am Flughafen erscheinen

Abschließend wünschen wir dir einen guten Flug und wie Herman Löns schon sagte:„Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.“

TUI fly Pack-Tipps: Kofferpacken leicht gemacht

Kofferpacken für den Urlaub – Wertvolle Tipps & Tricks

Oftmals ist es schwer, das Maximalgewicht des Reisegepäcks beim Packen nicht zu überschreiten. Damit dir das in Zukunft leichter fällt, haben wir ein paar wertvolle Tipps und Tricks zum Thema ,,Wie packe ich meinen Koffer richtig?“ für dich zusammengestellt.

Bloß nichts vergessen! Aber was ist wichtig und was nicht?

Zunächst solltest du am besten gleich bei der Buchung prüfen, wie viel Freigepäck dir zur Verfügung steht. Teilweise können die Freigepäckmengen auf Hin- und Rückflug variieren, wenn du mit unterschiedlichen Airlines fliegst. Die genauen Angaben findest du in deiner Buchungsbestätigung bzw. in deinen Reiseunterlagen. Notfalls empfehlen wir, schon frühzeitig Gepäck dazu zu buchen, denn am Flughafen wird es teuer. Dies kannst du ganz problemlos über unsere Website erledigen. Zum Thema ,,Reisegepäck (dazu) buchen“ haben wir bereits einen nützlichen Artikel veröffentlicht, den du hier findest. Außerdem ist zu bedenken, dass der Koffer fast ausnahmslos auf dem Rückflug etwas schwerer ist, als auf dem Hinflug. Seien wir doch mal ehrlich: Wer kauft denn im Urlaub nichts ein? Mindestens ein paar Souvenirs für die Daheimgebliebenen dürfen doch nicht fehlen. Bedenke dies also auch, wenn du deinen Koffer packst. Wir empfehlen dir immer eine kleine Kofferwaage dabei zu haben, um bösen Überraschungen vorzubeugen.

Die große Frage: Was nehme ich mit?

Koffer packen ist halb so schlimm, wenn du ein paar Dinge dabei beachtest

Koffer packen ist halb so schlimm, wenn du ein paar Dinge dabei beachtest

Jeder kennt es: Man freut sich auf den Urlaub, steht vor seinem Kleiderschrank und fragt sich, was brauche ich alles im Urlaub? Dies endet meist damit, dass gefühlt der gesamte Kleiderschrank eingepackt wird, wovon jedoch nur ein Bruchteil wirklich gebraucht und benutzt wird. Generell ist es empfehlenswert, schlichte Kleidung, die man mehrmals kombinieren kann, einzupacken. So kann zum Beispiel ein schlichter schwarzer Rock mit verschiedenen Oberteilen kombiniert und mehrmals getragen werden. Auch beim Thema Schuhe tun sich viele (weibliche) Reisende schwer. Tatsächlich braucht man bei einem Strandurlaub häufig nur ein Paar Sandalen, ein Paar Flip-Flops bzw. Badelatschen und ein Paar feste Schuhe, falls du mal einen Ausflug machen möchtest. Wenn du dich abends zum Essen gern schick machst, solltest du auch ein Paar elegante Schuhe im Gepäck haben.

Je nachdem was für einen Urlaub du planst (Hotelurlaub vs. Ferienwohnung oder -haus) solltest du überlegen, ob ein eigener Föhn oder Handtücher benötigt wird. In einigen Hotels werden keine kostenfreien Poolhandtücher angeboten, also solltest du dich vorher informieren und gegebenenfalls ein eigenes, größeres Handtuch mitnehmen. Diese Dinge nehmen relativ viel Platz und Gewicht ein, genauso wie Pflegeprodukte. Ein kleiner Tipp: Es gibt für Shampoo, Lotion usw. Miniportionsgrößen, die oftmals für ein oder zwei Wochen völlig ausreichen. Diese können nicht nur nachgefüllt, sondern praktischerweise auch im Handgepäck mitgeführt werden. Das spart dir eine Menge Gewicht im Koffer. Außerdem solltest du darauf achten, welche Gegenstände unbedingt ins Handgepäck gehören und welche nicht. Elektrische Geräte, wie beispielsweise eine Powerbank, dürfen ausschließlich im Handgepäck befördert werden. Große Flüssigkeiten hingegen müssen in den Koffer. Für ausführliche Infos zum Handgepäck sieh dir gern auch diesen Beitrag dazu an.

Um zu selektieren, welche Kleidungsstücke du wirklich brauchst und welche nicht, ist es sehr hilfreich, ein paar Tage vor Urlaubsbeginn im Internet (z. B. in der meineTUI App) nachzuschauen, wie das Wetter am Urlaubsort aktuell ist. So kannst du oftmals schon absehen, ob du warme oder Regenkleidung benötigst oder darauf verzichten kannst.

Damit du auch nichts Wichtiges vergisst, haben wir für dich eine Packliste erstellt, die du dir herunterladen kannst:

 

Packliste zum Download

Jetzt Packliste downloaden

 

Anti-Packliste für den Koffer

Es kommt immer wieder vor, dass Koffer geöffnet werden, weil verbotene Gegenstände darin enthalten sind. Das ist sehr ärgerlich und kann vermieden werden. Damit dir diese Erfahrung erspart bleibt, haben wir dir noch einmal die Dinge aufgeführt, die nicht in den Koffer gepackt werden sollten:

  • mobile Funktelefone
  • Reiseunterlagen, Ausweis- & Geschäftspapiere
  • Haus- & Autoschlüssel
  • Lithium-Batterien/-Akkumulatoren (Powerbank etc.)

Checkliste

Unsere Top #10 Pack-Hacks

Hier noch einmal die wichtigsten Pack-Kniffe für dich zusammengefasst:

#1     Achte bei der Buchung darauf, wie viel Freigepäck inkludiert ist.

#2     Falls du mehr Gepäck benötigst, buche es vor dem Abflug online/telefonisch dazu.

#3     Beachte die Packliste & verzichte auf überflüssige Dinge.

#4     Rolle lieber statt zu falten: Rolle große Kleidungsstücke einfach, sie nehmen dadurch weniger Platz ein.

#5     Polstere empfindliche Sachen wie z. B. Hüte mit Kleidung oder Socken aus.

#6     Verpacke deine Schuhe in Duschhauben: So  können sie weiterhin “atmen”, verschmutzen aber nicht die Kleidung.

#7     Verwende Mini-Verpackungsgrößen & spare so gleichzeitig Gewicht und Platz.

#8    Lege Trocknertücher zwischen die Kleidung: Sie neutralisieren Gerüche & sorgen für einen angenehmen Frischeduft.

#9    Nimm eine Kofferwaage mit – so hast du immer dein Koffergewicht im Blick.

#10  Packe elektrische Geräte, Reiseunterlagen und Ausweispapiere nicht in den Koffer, sondern ins Handgepäck.

Wir hoffen, dass einige nützliche Tipps zum Kofferpacken für dich dabei waren und wünschen dir schon jetzt einen guten Flug mit TUI fly!