Beiträge

Fünf gute Vorsätze für deinen Sommerurlaub

Bei der Wahl deines Urlaubszieles hast du immer viele Möglichkeiten. Berge oder Meer, sonniger Süden oder wetterlaunisches Deutschland, All-inclusive Luxushotel oder einfaches Appartement mit Selbstverpflegung. Aber egal, wohin du fährst, deine Erwartungen und Träume reisen immer mit. Deshalb ist es sinnvoll, sich schon vor dem Urlaub darüber klar zu werden, was du in dieser Zeit wirklich tun willst und ein paar Vorsätze zu fassen. Sei ehrlich zu dir selbst und überfrachte nicht die wenigen selbstbestimmten Tage mit zu vielen Terminen und überhöhten Erwartungen. Und auch hier gilt das bewährte Motto: Weniger ist oftmals mehr!

Endlich Zeit zum Nichtstun

Nimm dir im Urlaub doch mal Zeit für ein gutes Buch

Losfliegen, ein gutes Buch zur Hand nehmen und abschalten – dein Urlaub kann beginnen!

Ein Urlaub ist auch dafür da, deine leeren Akkus wieder aufzutanken. Also verplane nicht den ganzen Tag mit Aktivitäten und spul auch kein Must-see-Programm runter. Lass Dir genug Zeit zum Ankommen, nimm dir ein gutes Buch in die Hand, das du schon lange mal lesen wolltest oder schau einfach den Möwen auf dem Meer dabei zu, wie sie sich um die Beute zanken. Lass Dich mal wieder auf die Natur und ihre Elemente ein. Und wenn du dann mal einen halben Tag verdöst hast, kommt die Lust auf Bewegung und Abenteuer von ganz allein… Welche Ziele dafür am besten geeignet sind? Alle, denn abschalten ist keine Frage des Urlaubsziels, sondern der inneren Einstellung.

Endlich Zeit für die Familie

Im Alltag bleibt oft wenig Zeit, um mit den Kindern mal eine Runde im Garten zu toben oder um sich mal wirklich auf die kleinen Menschen einzulassen. Park deine Kinder im Urlaub deshalb nicht nur den ganzen Tag im Kids-Club, sondern nimm dir Zeit für gemeinsame Aktivitäten. Plane Dinge, die allen Spaß machen und beziehe deine Kinder in die Planungen mit ein. Für deine Kleinen kann es das Größte sein, wenn du einmal am Tag mit ihnen eine Runde Fußball spielst oder ihr gemeinsam am Strand die Lenkdrachen steigen lasst. Was für ein Abenteuer, gemeinsam mit Mama oder Papa im Seekajak die Küste entlang zu paddeln. Und anstatt in einen teuren Aquapark zu gehen, macht lieber einen Ausflug zu einem Bach, einem Wasserfall oder einer Lagune, geht Steine, Muscheln und Treibholz sammeln, werdet zusammen kreativ. Befreit den Strand vom Müll – wer sammelt am meisten, wer hat den ungewöhnlichsten Tagesfund? Kann man mit dem alten Fischernetz noch etwas anfangen? Lass Langeweile entstehen, damit du und deine Kinder neue Ideen entwickeln könnt.

Zeit für die Familie ein gemeinsames Fußballspiel am Strand

Für die Kleinen das Größte: Zeit mit Mama & Papa zu haben für alles, was im Alltag oft auf der Strecke bleibt. Gemeinsam lachen, toben, spielen und sich voll und ganz auf den anderen einzulassen.

Und wenn ihr alle schon erwachsen seid? Macht ihr es genauso! Lasst euch euren Freiraum und kommt zu gemeinsamen Mahlzeiten, Wanderungen und guten Gesprächen zusammen. Genießt es, einfach Zeit miteinander zu verbringen. Das Leben ist zu kurz, um alte Rechnungen zu begleichen…

Endlich Zeit für gutes Essen

Im Alltag muss es oft schnell gehen – allzu häufig sind daher Tiefkühlpizza und Fertiggerichte angesagt. Im Urlaub hast du die Gelegenheit deine Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen und kannst ganz bewusst auch frische und gesunde Sachen essen.

Zeit für gutes Essen vom Markt im Urlaubsort

Den Urlaub mit allen Sinnen genießen – am besten auf einem Markt mit frischen, regionalen Leckereien…

In den mediterranen Ländern kommt viel Salat, frisches Gemüse und Fisch auf den Tisch. Was gibt es Schöneres, als in einem anderen Land über den Markt zu schlendern und zu schauen, was es an lokalen Produkten gibt? Wie aromatisch schmecken Obst und Gemüse, wenn es direkt vor Ort sonnengereift ist? Am Hafen gibt es fangfrischen Fisch? Besorg dir noch eine Zitrone und ein paar Kräuter – und dann ab in den Ofen damit! Falls du nicht die Gelegenheit hast selber zu kochen, erkunde die Restaurants und Bistros vor Ort. Auf Tripadvisor und anderen Portalen kannst du dich darüber informieren, wo du lecker essen gehen kannst. Geh aber auch einfach mal selbst auf Entdeckungstour! Abseits der Strandpromenade und der Hauptgeschäftsstraßen findest du oftmals kleine Läden, in denen die Einheimischen in der Mittagspause einkehren. Dort bist du genau richtig, um Land und Leute samt ihrer kulinarischen Köstlichkeiten kennen zu lernen.

Endlich Zeit für Bewegung

Endlich Zeit für Bewegung Urlaubszeit ist Zeit für dich selbst zu haben

Urlaubszeit ist Zeit für dich selbst zu haben, dir und deinem Körper Gutes zu tun.

Im Job sitzt du den ganzen Tag vor dem Rechner oder hinter dem Steuer. Zum Laufen ist es morgens zu dunkel und abends bist du zu kaputt. Im Urlaub gibt es keine Zeit für Ausreden mehr. Plan doch einfach eine Stunde pro Tag für deinen Lieblingssport ein. Wenn du gerne Laufen gehst, nimm deine Laufschuhe mit – so kannst du vor dem Frühstück eine Runde am Strand entlanglaufen und die herrlich salzige Seeluft einatmen! Und wenn du gerne Yoga machst, nimm dein Meditationskissen mit – such dir ein ungestörtes Plätzchen und mach deine Asanas im Einklang mit den Elementen. Und falls du offen für Neues bist, bietet sich jetzt die ideale Gelegenheit mal eine andere Sportart auszuprobieren. In vielen Urlaubsorten am Meer ist natürlich Wassersport angesagt. Wie wäre es mal mit Bodyboarden, Stand Up Paddeling oder Kitesurfen? Solltest du nicht so der sportliche Typ sein – ein ausgedehnter Strandspaziergang, eine Runde Aquagymnastik im Hotelpool oder eine entspannte Partie Minigolf sind für deinen Geist und deinen Körper auch eine Wohltat!

Endlich Zeit für den Partner

„Schatz, kannst Du auf dem Weg zum Resthof noch beim Getränkemarkt rumfahren und auf dem Rückweg das Paket vom Postamt abholen?“ Im Alltag ist die Paarkommunikation oftmals auf die Organisation der täglichen Dinge beschränkt.

Endlich Zeit für den Partner Urlaubszeit Pläne mit deinem Partner für eure Zukunft zu schmieden

Zeit für Zweisamkeit! Gute Gespräche in legerer Atmosphäre bringen neue Nähe und Wertschätzung in deine Beziehung

Und abends versackt man viel zu häufig vor dem Fernseher. Wenn ihr also beide am Urlaubsort angekommen seid und den Reisestress hinter euch gelassen habt, bestellt euch mal ein gutes Glas Wein, schaut euch tief in die Augen und versucht euren Partner so zu sehen, wie ihr ihn am Anfang eurer Beziehung gesehen habt. Was findet ihr immer noch besonders liebenswert an ihm? Jetzt ist es höchste Zeit für ein Kompliment und eine Liebeserklärung! Und nach ein bisschen Rückblick könnt ihr bei einem Abendspaziergang in den Sonnenuntergang gemeinsame Pläne für die weitere Zukunft schmieden. Was treibt euch an, was sind Dinge, die ihr unbedingt in eurem Leben noch gemeinsam machen wollt? Sich Zeit für ein gutes Gespräch zu nehmen, ist allemal wichtiger, als sich auch im Urlaub wieder nur mit irgendetwas abzulenken von den Dingen, die wirklich wichtig sind im Leben. Also tschüss Alltag, hallo du!

Auf zu neuen Zielen!

Vielleicht hast du bei einem dieser fünf Vorsätze spontan gesagt: „Stimmt, dafür will ich mir im nächsten Urlaub ganz bewusst Zeit nehmen.“ Vielleicht hast du aber auch nur eine Anregung bekommen und formulierst für dich ein ganz anderes Ziel, das du bei deiner nächsten Auszeit vom Alltag in den Vordergrund stellst. Das Wichtigste dabei ist, dass es für dich passt und authentisch ist.

In diesem Sinne: Auf zu neuen Zielen und viel Spaß im Urlaub!

Sondergepäck-Schild

Nicht ohne mein Fahrrad: Sport- und Sondergepäck bei TUI fly

Manche Dinge passen alleine von der Größe nicht in einen Koffer und wieder andere würden zwar hineinpassen, müssen aber vorher angemeldet werden. Du möchtest im Urlaub beispielsweise Fahrrad oder Ski fahren, Zeit auf dem Golfplatz verbringen oder tauchen? Kein Problem! Auch die Musiker unter uns kommen nicht zu kurz, denn der Mitnahme von Gitarre, Trompete und Co. steht nichts im Wege. Wenn du auf medizinisches Sondergepäck wie zum Beispiel Rollstühle angewiesen bist, kannst du dieses auf Flügen mit TUI fly selbstverständlich auch mitnehmen.

Kein normales Reisegepäck

Was du im Hinblick auf Sport- und Sondergepäck beachten musst, erklären wir dir in diesem Beitrag. Ein kleiner Hinweis: Diese Regelungen gelten für Flüge der Airline TUI fly und können bei Flugreisen, die du zwar auf unserer Website gebucht hast, jedoch von anderen Airlines durchgeführt werden, abweichen. Bitte informiere dich daher im Vorhinein eingehend bei der jeweiligen Airline, mit der du fliegst. Im Zweifelsfall gilt: Lieber einmal zu viel nachlesen oder nachfragen als einmal zu wenig. 😉

In folgendem Video haben wir die Regelungen für Sport- und Sondergepäck für dich zusammengefasst:


Aktiv im Urlaub – Egal ob an Land, zu Wasser oder in der Luft

Ein kleiner Ausritt mit dem Drahtesel gefällig? Wenn du auf Reisen lieber in die Pedale treten willst, statt die Gegend mit Bus, Bahn oder zu Fuß zu erkunden, kannst du das mit deinem eigenen Fahrrad tun. Gegen eine Gebühr von 65 Euro pro Strecke, mit einem Maximalgewicht von 30 kg und gut in Pappe oder Folie verpackt, stellt die Mitnahme eines Fahrrads kein Hindernis dar. Bitte denk daran, die Lenkstangen in Rahmenrichtung zu drehen und die Pedalen zu entfernen.

Im Urlaub den eigenen Golfschläger schwingen? Auch das ist möglich, wenn du mit TUI fly fliegst. Gegen ein Bearbeitungsentgelt von 65 Euro pro Flugstrecke kannst du eine Golftasche mitführen, sofern sie nicht mehr als 30kg wiegt.

Auf deine Skier, Snowboards, Skibobs sowie Zubehör musst du ebenfalls nicht verzichten. Diese Sportgeräte kannst du bereits während der Flugbuchung oder anschließend im Servicecenter anmelden.

Falls du Sportwaffen mitnehmen willst, musst du diese unbedingt vor dem Flug in unserem Servicecenter anmelden und das Fabrikat, den Hersteller, die Bezeichnung, das Kaliber sowie die Munition nennen. Bitte beachte, dass du selbst dafür verantwortlich bist, die Ein- und Ausfuhrbestimmungen für Waffen einzuhalten.

Das ist alles nichts für dich? Kein Problem, denn auch die Ausrüstung folgender anderer Sportarten beziehungsweise diese Gegenstände können auf TUI fly Flügen befördert werden:

Land:

  • Badminton, Squash, Tennis
  • Bergsteigerausrüstung
  • Hochsprungstäbe
  • Reiten (Sattel + Zubehör)
  • Behindertensport (Sportrollstuhl + entspr. Sportgerät)
  • Rollsport (Skateboard, Rollschuhe, Inliner)

Wasser:

  • Tauchgepäck
  • Schnorchelausrüstung
  • Body-/Kiteboards
  • Kajaks, Kanus, Schlauchboote
  • Schwimmwesten
  • Sportfischen
  • Surf-/Wellenbretter
  • Wasser-/Monoskier

Die genauen Informationen hierzu findest du auf unserer Website unter Sport- und Sondergepäck. Hier sind beispielsweise die Gebühren aufgelistet, ob eine vorherige Anmeldung nötig ist oder nicht, und was du sonst noch beachten müsst.

Musik in unseren Ohren – Transport von Musikinstrumenten

Du legst im Urlaub Wert auf musikalische Begleitung? Dann bist du bei uns ebenfalls gut aufgehoben. Für die Beförderung von Musikinstrumenten gibt es drei Möglichkeiten: Als Handgepäck, auf einem Sitzplatz oder im Frachtraum. Das Handgepäck darf nicht größer als 55 cm x 40 cm x 20 cm sein und ein Gewicht von 6 kg nicht überschreiten. Passt dein Instrument in diese Richtlinien, wäre die erste Variante etwas für dich und du kannst es kostenlos in der Kabine mitführen.

Ist es größer und/oder schwerer, kannst du einen eigenen Sitzplatz dafür buchen. Dann hast du zwar einen sehr schweigsamen Sitznachbarn, aber dein Instrument auch stets im Blick. Alternativ kann es gegen eine kleine Gebühr im Frachtraum transportiert werden. Dafür muss es in einem Hartschalenkoffer gut verpackt und vorher über das Servicecenter angemeldet worden sein.

„Gesundheit ist der größte Reichtum“ (Deutsches Sprichwort)

Wenn du auf medizinisches Sondergepäck angewiesen bist, kann dies im Frachtraum oder in der Kabine befördert werden. Für letzteres gelten die maximalen Handgepäckmaße, also 55 cm x 40 cm x 20 cm und ein Maximalgewicht von 6kg. Grundsätzlich gilt, dass medizinisches Equipment im Servicecenter angemeldet werden muss, außer, es wird direkt am Körper mitgeführt wie zum Beispiel Krücken. Sicherheitshalber solltest du auch ein ärztliches Attest für dein medizinisches Equipment haben.

Die Beförderung von medizinischem Sondergepäck, wie zum Beispiel Beatmungsgeräten, Prothesen oder Defibrillatoren ist generell kostenlos. Falls du viele medizinische Hilfsmittel, wie Pflegemittel, Wäsche oder Windeln mitnehmen musst, empfehlen wir dir, die Freigepäckgrenze vorab etwas aufzustocken, um mögliche Übergepäckgebühren am Flughafen (aktuell 15 Euro pro Kilogramm Übergepäck je Flugstrecke) möglichst zu vermeiden.