Beiträge

TUI fly Flugzeug mit Smile

TUI fly fliegt auf Andalusien – auch im Winter nach Jerez de la Frontera

  • Zusätzliche Flüge starten ab Düsseldorf und Frankfurt
  • Rund 5.000 zusätzliche Sitzplätze ab sofort buchbar
  • Golfer und Radfahrer profitieren vom perfekten Sportwetter

Hannover, 27. August 2019. Gute Nachrichten für die dunkle Jahreszeit: TUI fly bietet ab Düsseldorf und Frankfurt zusätzliche Flüge nach Jerez de la Frontera an. Jeweils sonntags startet zwischen dem 1. Dezember 2019 und dem 5. Januar 2020 eine Boeing 737-800 in Richtung Andalusien. Somit stehen vor und nach Weihnachten rund 5.000 zusätzliche Sitzplätze an die Costa de la Luz und zurück zur Verfügung.

„Jerez de la Frontera ist neben den Balearen und den Kanaren unsere wichtigste Destination in Spanien. Dieses Jahr bieten wir mehr als 160.000 Sitzplätze dorthin an und legen erstmals auch im Winter zu. Gerade Golfer und Fahrradfahrer entdecken Andalusien aufgrund der milden Temperaturen zum Jahresende als perfekte Region. TUI bietet natürlich entsprechende Komplettpakete für Aktivurlauber und Kulturinteressierte“, sagt Oliver Lackmann, Geschäftsführer der TUIfly GmbH.

Zum Winterflugplan 2019/20 geht es jeweils montags ab München sowie montags und donnerstags ab Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und Stuttgart nach Jerez. Von dort ist es nicht mehr weit in die beliebte Golfregion Novo Sancti Petri. Urlauber, die sich im Windsurfen, Kayaking oder Segeln ausprobieren möchten, finden an der Atlantikküste ebenfalls ideale Bedingungen. Für Abwechslung sorgt dabei ein Stadtbummel in Cádiz. Ob Shoppingtour, Museumsbesuch oder die Besichtigung der bekannten Kathedrale – Winterurlauber genießen die Ruhe der Stadt in der Nebensaison.

An Bord der TUI fly dürfen sich die Fluggäste auf ein vielfältiges Cateringangebot freuen: Für den großen Hunger hält das TUI fly Bistro mehrere Menüs bereit, die bis 48 Stunden vor Abflug unter zu attraktiven Preisen hinzugebucht werden können – dazu zählt auch die TUI fly Currywurst. Grundsätzlich sind je nach Tarif bereits Snacks und Getränke an Bord inbegriffen. Darüber hinaus steht für alle Fluggäste im TUI fly Café ein breit gefächertes Angebot an Speisen und Getränken zur Verfügung, die an Bord erworben werden können.

Über TUI fly
TUI fly ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover und Berlin. Die TUI Group betreibt neben TUI fly in Deutschland fünf weitere Fluggesellschaften in Europa mit insgesamt 150 Flugzeugen.

TUI fly (Deutschland) beförderte im vergangenen Jahr 7,9 Millionen Passagiere und fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Die TUI fly Flotte besteht aus 39 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737. TUI fly bietet hohe Qualität zu fairen Preisen und steht für Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sicherheit – daran arbeiten über 2400 Mitarbeiter. Auch die Nachhaltigkeitsstrategie ist weiterhin auf Erfolgskurs: Die unabhängige Klimaschutzorganisation atmosfair hat TUI fly im Jahr 2018 zum wiederholten Mal als klimaeffizienteste Fluggesellschaft Deutschlands ausgezeichnet – im internationalen Wettbewerb rangiert TUI fly unter den Top 5. Im Rahmen einer umfangreichen Flottenerneuerung wird zudem ab März 2019 die neue Boeing 737 MAX für das Unternehmen fliegen. Die MAX ist eine moderne Variante der Boeing 737 Familie mit geringerem Kerosinverbrauch und Emissionen sowie einem deutlich kleineren Lärmteppich.

Tickets sind auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter (Tel.: 0511 2200 4321) buchbar.

TUIfly GmbH

Aage Dünhaupt
Director Corporate Communications TUI fly
Head of Communications & PR TUI Aviation
Tel. +49 511 9727 124
aage.duenhaupt@tuifly.com

Sören Ladehof
Manager External Communications TUI fly
Tel. +49 511 9727 621
soeren.ladehof@tuifly.com

 

Frau mit Laptop an Bord eines Flugzeuges

Aktuelle Informationen zum Umgang mit Laptops an Bord von TUI fly

  • Safety Gedanke steht bei TUI fly an oberster Stelle

  • Fluggäste werden auf den Rückruf aufmerksam gemacht

Die aktuelle Apple-Rückrufaktion wegen fehlerhafter Lithium-Ionen-Akkus bei MacBooks veranlasste mehrere Fluggesellschaften dazu, derzeit die Mitnahme bestimmter Modelle des Apple MacBook Pro sowohl im Handgepäck als auch im aufgegebenen Gepäck zu untersagen. Apple hatte mitgeteilt, dass der Lithium-Ionen-Akku der Geräte überhitzen und eine Brandgefahr darstellen kann. Unter diesem Link kann geprüft werden, ob das eigene Apple Gerät von dem Rückruf betroffen ist.

Auch TUI fly schließt sich diesem Mitnahmeverbot an und hat sich für folgenden generellen Umgang mit fehlerhaften Geräten entschieden: Durch das Mitnahme-Verbot stellt TUI fly den Safety-Gedanken an oberste Stelle und wird durch einen Hinweis beim Buchungs- als auch Check-in Prozess dafür sorgen, die Passagiere bereits im Vorfeld des Fluges darauf aufmerksam zu machen, betroffene Geräte zuhause zu lassen. Die grundsätzliche Verantwortung zur Anzeige eines von einer Rückrufaktion betroffenen Gerätes liegt beim Fluggast. Der Fokus liegt dabei klar auf Rückrufaktionen aufgrund fehlerhafter Lithium Batterien.

Um zu verhindern, dass solche Geräte an Bord gelangen, wurden in dieser Woche mehrere präventive Maßnahmen bei TUI fly ergriffen: Der Gast wird ab sofort bereits bei der Buchung auf ein Transportverbot aufmerksam gemacht sowie nochmals während des Check-ins (online als auch am Schalter) auf das Mitnahmeverbot zurückgerufener Portable Electronic Devices (PEDs) hingewiesen.

TUI fly bittet ihre Fluggäste um erhöhte Aufmerksamkeit bei der Mitnahme technischer Geräte im Flugzeug.

 

TUI fly Bordverkauf

TUI fly bietet neues Bordsortiment zur Hauptreisezeit an

  • Nachhaltige Artikel sind immer gefragter
  • Fast 4,9 Millionen Bordprodukte wurden im Jahr 2018 verkauft
  • Plastikreduktion an Bord schreitet voran

Hannover, 11. Juli 2019. Zum Start in die Hauptreisezeit präsentiert TUI fly ein überarbeitetes Bordsortiment, das zunehmend auf nachhaltige Produkte setzt. Dazu zählen der falt- und wiederverwendbare Pokito Cup Kaffeebecher oder die Bracenet-Armbänder. Letztere werden aus geborgenen Fischernetzen gefertigt, die zuvor im Meer entsorgt oder verloren gegangen sind und somit eine Gefahr für die Unterwasserwelt darstellen. Die neue Biotherm Water Lovers Sonnencreme besteht zudem aus einer nahezu vollständig biologisch abbaubaren Basisformel, sodass beim Baden die Auswirkungen für die Lebewesen und Pflanzen möglichst gering gehalten werden können.

„Das Umweltbewusstsein unserer Fluggäste wächst stetig und somit auch die Nachfrage an nachhaltigen Artikeln. Daher haben wir unser Bordsortiment jetzt um innovative Produkte ergänzt, die dazu beitragen, im Alltag oder auf Reisen einen kleineren ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Diesem Ziel haben wir uns als Ferienflieger auch in der Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“ der TUI Group verpflichtet, um möglichst klimaeffiziente Flugreisen zu ermöglichen“, sagt Oliver Lackmann, Geschäftsführer der TUIfly GmbH.

Zum TUI fly Bordshop

TUI fly Bordshop

 

An Bord wurden bereits mehrere Maßnahmen ergriffen, um den unnötigen Einsatz von Einwegplastik zu reduzieren, etwa mit der Abschaffung von Plastik-Trinkhalmen und Plastiktüten. Ein Beispiel für den Austausch durch alternative Materialien sind die Rührstäbe für Kaffee, die seit dem Winter 2018 aus Holz bestehen. Zudem entscheiden sich immer mehr Fluggäste für ein vorbestelltes Menü, wodurch eine bedarfsgerechtere Beladung der Flugzeuge ermöglicht und ein Überangebot verhindert wird.

Ohne Kaffee geht nichts – kein Produkt ist in 10.000 Metern gefragter als das beliebte Heißgetränk, das 2018 fast 800.000 Mal verkauft wurde. Daher hat TUI fly das Angebot um einen bio-zertifizierten Kaffee des Hamburger Unternehmens Public Coffee Roasters erweitert, der frisch an Board aufgebrüht wird. Insgesamt wurden 2018 fast 4,9 Millionen Speisen, Getränke und Bordshop-Produkte verkauft. Die breite Produktpalette umfasst unter anderem Düfte, Uhren und Accessoires. Besonders hoch im Kurs auf Rückflügen: Die Haribo Air Parade als Mitbringsel für die Nachbarn, die den Briefkasten geleert haben.

Neben den Neuerungen dürfen sich die Fluggäste natürlich weiterhin auf die Klassiker im TUI fly Café freuen, das mit mehr als 60 Speisen und Getränken für jeden Geschmack etwas bereithält. Darunter fallen auch der begehrte Pizza-Wrap oder die klassische Currywurst, die das Familienunternehmen Frankenberg in Aachen produziert. Neue Angebote, wie der Greenall‘s Wild Berry Gin aus Englands ältester Destillerie, schonend gebackene Rohkost-Kekse von The Beginnings aus Lettland oder das Laugen-Dreieck runden das hochwertige Angebot ab. Je nach Tarif sind sogar Snacks und Getränke an Bord bereits inbegriffen. Für den großen Hunger hält das TUI fly Bistro neue Menüs bereit, die bis 48 Stunden vor Abflug zu attraktiven Preisen hinzugebucht werden können – dazu zählt auch das würzige Gemüse-Korma.

Zum TUI fly Bistro & Café

 

Über TUI fly

TUI fly ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Hannover und Berlin. Die TUI Group betreibt neben TUI fly in Deutschland fünf weitere Fluggesellschaften in Europa mit insgesamt 150 Flugzeugen.
TUI fly beförderte im vergangenen Jahr 7,9 Millionen Passagiere und fliegt für TUI und andere Reiseveranstalter zu den klassischen Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer, auf die Kanarischen Inseln, auf die Kapverden, nach Madeira und Ägypten. Die TUI fly Flotte besteht aus 39 Flugzeugen des modernen Typs Boeing 737. TUI fly bietet hohe Qualität zu fairen Preisen und steht für Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Sicherheit – daran arbeiten über 2.400 Mitarbeiter. Auch die Nachhaltigkeitsstrategie ist weiterhin auf Erfolgskurs: Die unabhängige Klimaschutzorganisation atmosfair hat TUI fly im Jahr 2018 zum wiederholten Mal als klimaeffizienteste Fluggesellschaft Deutschlands ausgezeichnet – im internationalen Wettbewerb rangiert TUI fly unter den Top 5.

Tickets sind auf dem Flugportal www.tuifly.com, im Reisebüro oder über das TUIfly.com Servicecenter (Tel.: 0511 2200 4321) buchbar.

TUIfly GmbH

Aage Dünhaupt

Director Corporate Communications TUI fly
Head of Communications & PR TUI Aviation

Tel. +49 511 9727 124

aage.duenhaupt@tuifly.com

Sören Ladehof

Manager External Communications TUI fly

Tel. +49 511 9727 621

soeren.ladehof@tuifly.com