Das perfekte Strandoutfit TUI fly Eierrund

Hot oder Flop: Angesagte Strandmode für den Sommerurlaub 2019

Sonne tanken, Cocktails schlürfen und mit einem guten Buch in der Hand dem beruhigendem Klang der Wellen lauschen – all das lässt nun nicht mehr lange auf sich warten. Die Sommerferien stehen schon bald vor der Tür und damit der langersehnte Urlaub mit der Familie oder dem Partner. Ist die Reise in den Süden gebucht, bleibt nur noch das Kofferpacken. Wer nicht nur zum Abendessen im Hotelrestaurant, sondern auch am Strand eine tolle Figur abgeben möchte, sollte sich schon jetzt mit den neuesten Beach Fashiontrends der Saison vertraut machen. Entdecke deine persönlichen Favoriten, um im anstehenden Sommerurlaub modetechnisch so richtig durchzustarten! Beim Zusammenstellen von angesagten Strandoutfits kommt es vor allem darauf an, luftige, komfortable Mode auszuwählen, die sich für das Sonnenbaden eignet. Zugleich sollten die Looks schick genug sein, um in der Beach Lounge, im Strandrestaurant oder während eines spontanen Ausflugs auf den Markt positiv aufzufallen.

Das tragen Damen im Sommer 2019 am Strand

Trend 1: Raffinierte Bikinis und feminine Badeanzüge

Die Grundlage eines jeden modischen Strandoutfits stellt natürlich der Bikini / der Badeanzug dar, denn beim Sonnenbaden und Schwimmen wird dieser zu deinem alleinigen Hingucker. In dieser Fashion-Saison erobern insbesondere asymmetrisch geschnittene Bikini-Oberteile sowie Criss-Cross Bikinis, Volants und Rüschen die Strände des Südens. Zudem feiert der Badeanzug, der lange Zeit als „unsexy“ galt, sein Comeback. Mit Badeanzügen im Retro-Design – inspiriert von Bademoden-Trends der 60er und 70er Jahre – und Kaleidoskop-Prints wirst du garantiert den ein oder anderen begeisterten Blick auf dich ziehen. Wer in Puncto Femininität und Trend noch einen draufsetzen möchte, entscheidet sich für einen High-Waist Sitz der Bikinihose, der die Beine optisch länger aussehen lässt und kleine Problemzonen im Bauchbereich kaschiert.

Trend 2: Sorbet-Farben & Animal-Prints

Du setzt gerne auf schlichte, gedeckte Farben am Strand? Dieses Jahr solltest du dich mehr trauen! Viel zu schön und farbenfroh ist der Sommer, um sich outfittechnisch zurückzuhalten.

Ob auf Badeanzügen, Bikinis, Tuniken oder Strand-Accessoires – der wilde Fashiontrend ist ein absolutes Muss für die Sommergarderobe der Damen in 2019

Trau dich was! Dieser Sommer steht mustertechnisch ganz im Zeichen von Leopard, Schlange oder Zebra

Wer sein Stilbewusstsein und sein modisches Können im anstehenden Sommerurlaub unter Beweis stellen möchte, greift beim Zusammenstellen geeigneter Strandlooks tief in die Farb- und Musterpalette. Besonders gefragt sind 2019 vor allem Sorbet-Nuancen wie Zitronen- und Vanillegelb, Aspen Gold, Koralle, Puderrosa oder ein zartes „Babyblau“.

Neben den cremigen Pastelltönen kommen wir diese Modesaison auch an Animal-Prints nicht vorbei. Ob auf Badeanzügen, Bikinis, Tuniken oder Strand-Accessoires – der wilde Fashiontrend ist ein absolutes Muss für die Sommergarderobe der Damen in 2019. Wem Leo- und Schlangenmuster doch ein wenig zu viel sind, kann sich alternativ für den stets angesagten, maritimen Streifentrend entscheiden!

 

In diesem Sommer trägst du deine Tunika leicht transparent und bestenfalls mit raffinierten Details wie Häkelspitze oder Fransen aufgewertet

Die Klassische Tunika ist am Strand schnell übergeworfen und du bist mit ihr schnell gut angezogen für deinen Besuch in der Strandbar.

Trend 3: Transparente Tuniken & Hemdblusen

Wenn während des Sonnenbadens eine kleine Mittagspause im Strandrestaurant eingelegt wird, muss Mode her, die sich schnell überziehen lässt. Als der absolute Klassiker hierfür gilt nach wie vor die Tunika. In diesem Sommer trägst du sie leicht transparent und bestenfalls mit raffinierten Details wie Häkelspitze (am Ausschnitt und an den Ärmelenden) oder Fransen aufgewertet. Wenn der Tunika-Trend dann noch mit den Farbtrends der Saison verbunden wird, hast du alles richtig gemacht! Alternativ kannst du übrigens auch auf eine länger geschnittene, legere Hemdbluse (im Karo-Design) zurückgreifen.

Trend 4: Das Allroundtalent „Pareo“

Du liebst es, aus nur einem Teil im Handumdrehen unterschiedlichste Looks zu zaubern? Dann wird das Pareo-Tuch zu deinem Mode-Liebling für den anstehenden Urlaub. Das XXL-Tuch, das heute in einer Vielzahl an Farben und Mustern erhältlich ist, kann entweder locker um die Hüfte oder über die Schultern gebunden werden, lässt sich aber auch als Bluse oder sogar als trägerloses Kleid tragen. Dank dieser verschiedenen Varianten können individuelle Problemzonen (Bauch, Beine, Po) ideal kaschiert und die eigenen Vorzüge betont werden!

Trend 5: Jeans Shorts & Statement Shirts

2019 zeigen wir zudem ganz deutlich, hinter welchem Label wir stehen, indem wir das Logo deutlich sichtbar auf dem Oberteil präsentieren.

Mit farbenfrohen Shorts und dem passenden Statement-Shirt bekennst du nicht nur Farbe, sondern bist diesen Sommer am Strand auch voll im Trend!

In der Modewelt der Damen stets angesagt bleibt die Denim Shorts, die entweder in schlichter Waschung oder mit Used- und Destroyed-Elementen sowie Patches getragen werden kann. Setze mit deinem „einfachen“ Strandlook ein klares Statement und entscheide dich passend zur Shorts für ein T-Shirt oder ein Top mit deinem Lebensmotto oder einem schönen, zum Sommer passenden Zitat. 2019 zeigen wir zudem ganz deutlich, hinter welchem Label wir stehen, indem wir das Logo deutlich sichtbar auf dem Oberteil präsentieren.

Wer den Strand nicht nur zum Sonnenbaden und Schwimmen nutzt, sondern auch das ein oder andere Urlaubsfoto schießen und verschiedenste Beach Lounges ausprobieren möchte, sollte unbedingt auf Accessoires zurückgreifen

Ein Muss für dein Strandoutfit 2019: Strohhut, Kette mit maritimen Anhänger und ein Pareo in aktuellem Animalprint.

Trend 6: Maxikleider und Röcke

Zur wahren Badenixe an den schönsten Stränden der Welt wirst du mit einem locker fallenden, zarten Maxikleid oder Plissee-Rock in pastelligen Nuancen oder Blumenprints. Röcke können dabei entweder elegant mit einem Blusenoberteil oder leger mit einem (Logo-) Shirt kombiniert werden.

Trend 7: Flippige Strand-Accessoires

Was wäre ein perfekt abgestimmtes Strandoutfit ohne die passenden, sommerlichen Accessoires, die den gesamten Look aufwerten?! Wer den Strand nicht nur zum Sonnenbaden und Schwimmen nutzt, sondern auch das ein oder andere Urlaubsfoto schießen und verschiedenste Beach Lounges ausprobieren möchte, sollte unbedingt auf Accessoires zurückgreifen: Zu den Must-Haves zählen neben der Sonnenbrille und der Cap vor allem auch ein schöner Strohhut, eine Strand-Clutch sowie Perlenschmuck und Ketten mit süßen, maritimen Anhängern wie einem Anker, einer Muschel oder Ananas.

Das tragen Herren im Sommer 2019 am Strand

Trend 1: Knappe vs. lässige Badehosen

Am Strand trägt Mann diesen Sommer sowohl knappe, figurbetonte Badehosen („Briefs“), als auch sportive, leger geschnittene Boxershorts. Doch Achtung: Nicht jeder Mann gibt mit den knappen Höschen eine gute Figur ab. Damit dieser Modetrend angezogen zum Hingucker wird, bleiben vorherige Besuche im Fitnessstudio für einen trainierten Body leider nicht aus.

Trend 2: Sorbet- und Neonfarben & süße Prints

Auch in der Modewelt der Herren sind sanfte Pastellnuancen wie Zitronengelb und Koralle absolut gefragt. Wer einen leicht oder stärker gebräunten Teint hat und sich gerne mal etwas traut, darf diesen Sommer zudem auf Neon-Farben wie Orange zurückgreifen.

Stilvoll und top gestylt bist du in der zweiten Jahreshälfte mit Fashion aus Leinen – ganz egal, ob mit einem Leinenhemd (Kurz- oder Langarm) oder einer Leinenhose

Stilvoll und bei heißen Temperaturen angenehm luftig: Mode aus Leinen feiert diesen Sommer ein Comeback am Strand. Erdtöne oder ein zartes Gelb sind besonders heiß begehrt.

Animalisch wird es bei den Männern in diese Fashionsaison noch nicht – stattdessen sind Früchteprints der Renner am Strand.

Trend 3: Leinen los!

Stilvoll und top gestylt bist du in der zweiten Jahreshälfte mit Fashion aus Leinen – ganz egal, ob mit einem Leinenhemd (Kurz- oder Langarm) oder einer Leinenhose. Neben den schon länger angesagten sandigen Tönen, sind diese Saison auch leicht verwaschen aussehende Nuancen wie ein sehr zartes Gelb im Trend. Bitte vermeide jedoch den Allover-Leinen-Style!

 

 

 

Ebenso wie bei den Damen können und sollten auch Herren auf Statement-Shirts zurückgreifen oder ihre persönliche Lieblingsmarke sichtbar auf der Brust tragen

Du magst es lieber sportlich? Dann ist dieser Look, bestehend aus einer locker geschnittenen Bermuda und dem passenden Polo-Shirt, perfekt für dich!

Trend 4: Bermudas & (Polo-)Shirts

Der sportive Strandlook für jeden Tag und jeden Typ Mann setzt sich aus einer Bermuda Jeans oder einer Baumwoll-Bermuda und einem T-Shirt (mit Polokragen) zusammen. Ebenso wie bei den Damen können und sollten auch Herren auf Statement-Shirts zurückgreifen oder ihre persönliche Lieblingsmarke sichtbar auf der Brust tragen. Dieser Style eignet sich nicht nur ideal für das zwischengeschobene Mittagessen im Strandrestaurant, sondern auch für eine spontane Tennis- oder Golf Challenge im Sportbereich der Hotelanlage!

Trend 5: Modische Strand-Accessoires

Auf Accessoires kannst du in deinem Alltag gut verzichten? Am Strand solltest du es nicht, denn diese machen Einiges her und sorgen für den letzten Schliff! Nötig ist keine Schmuck-Überladung. Absolut ausreichend sind eine coole Cap oder ein Strohhut, eine Sonnenbrille und, wenn ein Surfer-Boy in dir steckt, eine sommerliche Kette mit Surf-Anhänger.

Strandmoden Flops – So lieber nicht!

Flop 1: Schwarz von Kopf bis Fuß

Wer schon ein paar Stunden mit schwarzer Kleidung in der Sonne saß, weiß, dass das Schwitzen nicht lange auf sich warten lässt. Trotz der Tatsache, dass Schwarz ein echter Figurschmeichler sein kann, solltest du ein Allover Black-Style am Strand vermeiden. Dann doch lieber auf ein Pareo-Tuch und andere „Tricks“ zurückgreifen, um deiner Figur zu schmeicheln und eventuelle Problemzonen zu kaschieren.

Flop 2: Synthetische Stoffe

Das Tragen von Mode aus synthetischen Fasern wie Polyester oder Polyamid wird bei hohen Temperaturen zu einer Qual, denn in diesen Materialien werden Schweißflecken schnell sichtbar. Richtig genießen kannst du tropische Temperaturen in Materialien wie Leinen, Viskose und Seide, da diese angenehm kühl auf der Haut liegen und extrem luftig sind.

Flop 3: Weniger ist mehr!

Bei all deiner Modeliebe solltest du nicht vergessen: Der Strand ist nicht mit den Laufstegen der Fashionmetropolen zu verwechseln! Du bist im Urlaub und sollst dich wohlfühlen in deiner Haut. Such dir also lieber ein oder zwei Lieblingstrends der Saison heraus, anstatt eine Vielzahl an Trends miteinander verbinden zu wollen.

Ähnliche Beiträge

Das perfekte Flugoutfit: Ein modischer Start in den Urlaub Die Reise in ein neues Abenteuer beginnt bereits über den Wolken, wenn wir uns entspannt zurücklehnen, die ersten Pläne schmieden und uns darauf freue...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Das perfekte Flugoutfit: Ein modischer Start in den Urlaub Die Reise in ein neues Abenteuer beginnt bereits über den Wolken, wenn wir uns entspannt zurücklehnen, die ersten Pläne schmieden und uns darauf freue...